Autor Thema: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen  (Gelesen 46203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline holger

  • ...ich kann dir ja gern mal mit meinem riesenhobel in den arsch fahren...
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #555 am: November 29, 2017, 16:22 Nachmittag »
moin,

ich hab mal den kleinen schlauch zwischen rahmen und motor/oelpumpe ausgebaut, einen trichter oben auf den schlauch gesteckt und den trichter mit oel (ca. 16 grad temperatur) befuellt.
da kam nur ein ganz duennes rinnsal raus.

als ich benzin in den trichter hab ist das schoen voll
durchgeflossen.

das bedeutet ja man sollte um die versorgung der oelpumpe sicherzustellen recht duennes oel im kaltzustand verwenden.

ein eierlegendes wollmilchsau - oel.
uff...

Offline Dirt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Noch in Arbeit.
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #556 am: Dezember 07, 2017, 19:53 Nachmittag »
Hi, keine Experimente mit den alten Schläuchen.

Benzin ist ungefähr so flüssig wie Wasser und geht auch so schnell durch jede Ritze.
Öl tut sich da schon bedeutend schwerer durch Ritzen durch, aus welchen Gründen auch immer Dein Schlauch zu ist.
Nimm den alten Schlauch auseinander und setze ein Stück neuen stabilen ein.

Durch dieses kurze Stück zieht der Motor das gesammte Öl was er zum leben braucht.
Wer hier spart ist selber schuld und die Teilehändler freuen sich.

Grade wenn Du den Schlauch abhattest - Vorsicht, hinterher gehen viele Motoren kaputt.
Grüße Maik                 Rechts drehen - vorne oben.

Offline wedotherest

  • OverGod5
  • *****
  • Beiträge: 7,823
  • Keep The Rubberside Down
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #557 am: Dezember 08, 2017, 07:41 Vormittag »
Richtig. Bei der Montage den Schlauch schön ausrichten (das er nicht knickt), mit Gabelschlüssel gegenhalten und dann erst die Große Überwurfmutter anziehen.
Gruß, Jörg

Offline Iceman

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #558 am: Dezember 08, 2017, 18:50 Nachmittag »
Ich hatte das Glück das bei meiner ersten das kurze Stück Rohr unter dem Schlauch, eingedrückt war!
Und dann habe ich 1000€ Lehrgeld gezahlt!
Nachteil _ 1000 weg
Vorteil_ ich weiß jetzt, auch nicht zuletzt durch eure Hilfe, worauf es ankommt!!!
Wenn mann dann einmal soweit ist, kann mann sogar Details optimieren!
Z.B. habe ich das Verbindungsröhrchen zwischen Ölpumpe und Gehäuse neu gemacht und so passgenau, das es in der Pumpe stecken bleibt.....
Oder das angesprochene Stück Zwischen Rahmentank und Motor Eingang - Pumpenseite, in der NW vergrössert habe!!!
Alle Motor schrauben durch Stehbolzen ersetzt habe..... ;) ;) ;)
Gruß Bernd

Offline SB3

  • OverGod2
  • **
  • Beiträge: 1,925
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #559 am: Dezember 09, 2017, 12:40 Nachmittag »
Hat jetzt schon jemand den idelan Schlauch für dieses
kurze Stück gefunden?  ???

Muss bei mir auch neu und ich müsste Schlauch kaufen.
Ciao
        
         SB3

Offline Dirt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Noch in Arbeit.
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #560 am: Dezember 09, 2017, 16:08 Nachmittag »
Entweder Du gehst zu Hansa Flex und hoffst dass die das hinbekommen.
Oder Eigenbau, wie ich es gemacht habe.

Die alten Teile trennen. Und mit einem stabilen Schlauch neu verbinden. Schellen drum und gut.




Das hält bei mir (und anderen) schon ganz lange.
Zusätzlich habe ich noch eine Üldruckanzeige (und fahre nie mehr ohne).
Grüße Maik                 Rechts drehen - vorne oben.

Offline SB3

  • OverGod2
  • **
  • Beiträge: 1,925
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #561 am: Dezember 09, 2017, 22:14 Nachmittag »
Ja, die Druckanzeige hab ich ja von Dir.  ;D

Ich will auch die Eigenbauvariante des Schlauchs, eben weil ich nicht glaube
das es Hansaflex hinbekommt und mir das Risiko auch zu hoch ist.


Aber welchen Schlauch kaufe ich jetzt am besten ???

Hier gabs ja schon ne Schlauchdiskussion ... welchen nehmen ???
Ciao
        
         SB3

Offline CheechT509

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,879
  • XR500RD XR500RE Beta450RR
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #562 am: Dezember 09, 2017, 23:35 Nachmittag »
Kauf den Schlauch doch bei Hansaflex
Geht nicht,geht nicht

Offline Dirt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Noch in Arbeit.
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #563 am: Dezember 10, 2017, 13:08 Nachmittag »
Eine gute Idee, die haben auch bessere Schellen als meine  ;)
Grüße Maik                 Rechts drehen - vorne oben.

Offline SB3

  • OverGod2
  • **
  • Beiträge: 1,925
Re: Förderverein für die Erhaltung von Kipphebeln und Nockenwellen
« Antwort #564 am: Dezember 10, 2017, 13:34 Nachmittag »
Tolle Idee. auf das Naheliegendste kommt man selber nicht.  ::-) ;D

Werd ich machen.
Ciao
        
         SB3