Autor Thema: Breites Ritzel  (Gelesen 7722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest2898

  • Gast
Breites Ritzel
« am: Mai 19, 2017, 23:51 Nachmittag »
Hallo,
wie in anderen Threads zu lesen, hab ich mich ja lange und ausgiebig mit Alternativen zum originalen Ritzel beschäftigt.
Warum und weshalb ein breiteres Ritzel auf der XR Sinn macht, weiß hier ja jeder. Wenn nicht,  dann über die Suche nachlesen oder Bild ansehen.  ;) 



Aus der Sache ist ein Langzeittest entstanden den ich und mein Werksfahrer  ;D  "struppi" jetzt als gelungen befunden haben.       :dr4

Getestet wurde das JT 511 Ritzel, welches meiner Meinung nach am besten auf die GAW der XR passt, mit einem speziellen Sicherungsblech.



Das zum JT 511 Ritzel  dazugehörige Sicherungsblech der Kawa KL 650 Tengai  (Kawa-nr. 13183-1525 oder Zubehör-nr. 7269940)
muss leider etwas dünner gemacht werden, damit es sich montieren lässt.
https://www.biketeile-service.de/en/transmission/chaindrive/frontsprocket/lockingplate/sprocketwasherjmp7269940.html

Aus diesem Umstand ist das spezielle zweigeteilte Sicherungsblech mit 1,5mm Stärke entstanden, dass in dem Test jetzt seine Haltbarkeit bewiesen hat, obwohl es ungehärtet ist und aus "normalen" Stahl besteht.

     

struppi hat in 14 Monaten über 5000 km auf das Ritzel samt Sicherungsblech gefahren und so sieht das Ganze jetzt aus.

     

Seine GAW hat jetzt 30.000 km drauf und die Verzahnung ist Top, was natürlich auch an der guten Pflege liegt, die sie bekommt.




Gruß  -hopper und struppi

Offline XR/L_klaus

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,325
  • XR280,XR250 Baja,XR440,XL636 Rsumos,XR600DV,CRF350
Re: Breites Ritzel
« Antwort #1 am: Mai 20, 2017, 05:43 Vormittag »
O.K. hier mal mein senf dazu .

Ich habe bei meiner XL600R (auch grob verzahnt ) nun mit knapp 50tkm immer noch das Originalritzel drauf .
Und meine Welle sah bei 45tkm noch besser aus als die welle in deinem Foto .
Beimeiner sind nicht mal ansatzweise abdrücke vom Ritzel zu sehen .

Der große Unterschied ist , das ich meine Ritzel mit RTV Silicon auf die Welle klebe . Natürlich + Sicherungsblech . Das Silicon hält sehr gut und die 0,5 mm Silicon wirken wie eine art miniruckdämpfer zwischen Welle und Ritzel .
Plus ich habe an der Hinterachse einen selbst gebauten federbelasteten Kettenschleifer der jedes Spiel aus der Kette nimmt und diese ständig straff hält. Den Teflon Schleifklotz muß ich halt einmal im Jahr wechseln .

Mein Kettentrieb rasselt oder klappert nicht , Die Kette schlägt oder peitscht nicht und der motor läßt sich im 5ten problemlos bis runter auf 2500 U/min fahren und beschleunigt aus der drehzahl ohne zu mucken fast wie ein mehrzylinder .Einfach weil kein spiel vorhanden ist .

Und der 640ger Motor mit 2 Flachschiebervergasern Nockenwelle und prog. CDI usw. zerrt ordentlich an der Kette .
Gruß Klaus
Motto : was nicht paßt wird passend gemacht

Offline SB3

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,107
Re: Breites Ritzel
« Antwort #2 am: Mai 20, 2017, 10:11 Vormittag »
Sehr interessant, die Lösung mit dem 2 geteilten Blech.

Findet manchmal auch anderwo im Maschinenbau Anwendung,
zumindest hatten wird sowas glaub ich mal bei ner Maschine.


Irgendwie bin ich aber jetzt leicht verwirrt ....

Sind die JT 511 Ritzel nun feinverzahnt oder grob?
Weil ich hab ja nen RD08 Motor und der hat feinverzahnt. 

Brauche ja gerade ne Komplettlösung für meien Neuaufbau.


Wird es die 2 geteilten Bleche von Grasshpper Industies  :D in
Serie geben?
Ciao
        
         SB3

Online struppi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 328
Re: Breites Ritzel
« Antwort #3 am: Mai 21, 2017, 10:28 Vormittag »
Moinsen und ALOHA,

JT 511, innen 13 Zähne = feinverzahnt.


Schönen Sonntach und dann raus "ins Holz".

struppi

Offline Bell driver

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 474
Re: Breites Ritzel
« Antwort #4 am: Mai 21, 2017, 22:21 Nachmittag »
Wenn ich eure Aufmerksamkeit auf Fritz aus dem ADVrider Forum lenken darf.
http://advrider.com/index.php?threads/honda-xr650l-maximum-spline-contact-double-life-front-sprocket.1111998/
2008 XR650L/670, Ignitech CDI-P, Acerbis 23LTank, Ölkühler, Stahlflex, TT Vapor, Barkbuster.

1985 XLV750R
2008 KLR650E

Offline BAXRic

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,658
Re: Breites Ritzel
« Antwort #5 am: Mai 23, 2017, 08:21 Vormittag »
Nette Idee - aber arschteuer.
Außerdem weiß kein Mensch wie die Qualität ist.

Sein Schnellwechsel Sicherungsblech ist aber schick.

Das JT Ritzel kostet 15€ und man weiß wo es herkommt.

Vielleicht läßt sich Grashopper ja dazu überreden ein paar Sicherungsbleche zu produzieren. ;)

@Klaus: Das würde ich gerne mal ausprobieren: Welches RTV verwendest Du für das Verkleben - 1- oder 2-Komponenten RTV? Marke? Typ?

BAXRic
D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGK3IT. 8331NDRUCK3ND, OD3R?

Offline XR/L_klaus

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,325
  • XR280,XR250 Baja,XR440,XL636 Rsumos,XR600DV,CRF350
Re: Breites Ritzel
« Antwort #6 am: Mai 23, 2017, 10:31 Vormittag »
1 komponenten farbe grau , hersteller und typ muß ich nachsehen wenn ich mal wieder nach Hause komme .
Sitze in China auf einem längeren Projekt Sinnlos rum.
Gruß Klaus
Motto : was nicht paßt wird passend gemacht

Offline BAXRic

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,658
Re: Breites Ritzel
« Antwort #7 am: Mai 24, 2017, 07:20 Vormittag »
OK- Danke.  Interessant wäre der Shore Wert. Ich hab da auch schon mal rumprobiert, aber bei mir hat das Silikon nie lang auf dem KWS gehalten.

Grüße

BAXRic
D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGK3IT. 8331NDRUCK3ND, OD3R?

Offline XR/L_klaus

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,325
  • XR280,XR250 Baja,XR440,XL636 Rsumos,XR600DV,CRF350
Re: Breites Ritzel
« Antwort #8 am: Mai 24, 2017, 09:08 Vormittag »
Ob da ein shore Wert angegeben wird muß ich dann zu Hause mal nachsehen . Habe ich erlich gesagt noch nie drauf geachtet . Aber ziemlich fest wirds schon .
Ist auf jeden fall immer wenn ichs mal abmachen will eine ziemliche schinderei das Ritzel runter zu bekommen

Aber das Silicone ist nicht das entscheidente , das verhindert haupsächlich das , das Ritzel auf der Welle rum klappert .

Der Federbelastete Kettenspanner an der Antriebskette ist das entscheidente da der das Kettenschlagen verhindert da die Kette ständig straff gehalten wird .
Wenn ein Zündungshub bei langsam/konstant Fahrt kommt und die Kette durchhängt dann schlägt die welle in die Verzahnung des Ritzels . Erst mal spannt sich die die Kette und wenn dann auf voller Spannung dann hackt das in die Wellenverzahnung .
Und meiner theorie nach sind es diese tausenden von kleinen Schlägen die , die Verzahnung beschädigen .

Der alte spruch "stehter Tropfen höhlt den Stein" gilt auch hier .
Und wie so eine XR oder XL im allgemeinen gefahren wird , immer nur kurz und möglichst kräftig ans Gas tut ein übriges weil zwischen den Gasstößen die Kette halt recht locker hängt .

Breitere Ritzel sind sicher eine Hilfe aber ich bin der Meinung das ist nur Salbe auf die Wunde um die Auswirkungen zu mildern , abstellen tuts erst der Federbelastete Kettenspanner .

Schau mal auf die Kette unten das ist der Normalzustand , open hängt sie leicht durch .das ist im Stand normal weil ich den bock meist mit eingelegtem Gang parke und beim schieben dann mit der Kupplung bremse wodurch das Hinterrad dann am unteren teil der Kette noch etwas zieht .
Im Fahrbetrieb ist die Kette oben und unten straff .

Gruß Klaus
Motto : was nicht paßt wird passend gemacht

guest2898

  • Gast
Re: Breites Ritzel
« Antwort #9 am: Mai 24, 2017, 23:50 Nachmittag »
Nette Idee - aber arschteuer.
Außerdem weiß kein Mensch wie die Qualität ist.

Sein Schnellwechsel Sicherungsblech ist aber schick.

Das JT Ritzel kostet 15€ und man weiß wo es herkommt.

Vielleicht läßt sich Grashopper ja dazu überreden ein paar Sicherungsbleche zu produzieren. ;)

@Klaus: Das würde ich gerne mal ausprobieren: Welches RTV verwendest Du für das Verkleben - 1- oder 2-Komponenten RTV? Marke? Typ?

BAXRic

sehe ich auch so

Gruß  -hopper
PS: Sicherungsbleche sind kein Problem, PM genügt

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,508
Re: Breites Ritzel
« Antwort #10 am: September 21, 2017, 15:24 Nachmittag »
Hallo,

hab´s nachgebaut - allerdings das breite Ritzel beidseitig etwas gekürzt.
Die Verzahnung ist angefast, somit verkürzte sie die Eingrifflänge nicht.
Durch Kürzen konnte zudem weiterhin ein 3mm Sicherungsblech verwendet werden.

Danke für die Infos - TOP!

btw:
Meine 92er Mopete hat jetzt ca. 20tkm drauf und die Wellenverzahnung wies allenfalls marginale Spuren auf - weit weniger als im Foto oben.
Dabei wird´s dann jetzt auch hoffenlich bleiben ...


guest2898

  • Gast
Re: Breites Ritzel
« Antwort #11 am: September 23, 2017, 22:10 Nachmittag »
Hallo xr,
wie heißt es so schön:    "Viele Wege führen nach Rom"
Das breite Ritzel zu bearbeiten ist nicht jedermanns Sache, da bist du im Vorteil. 

Welches 3mm Sicherungsblech hast du denn verwendet?
Das originale "passt"  ja nicht auf das breite Ritzel, da die Gewindebohrungen im JTF511 symmetrisch sind.

Gruß  -hopper


Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,508
Re: Breites Ritzel
« Antwort #12 am: September 24, 2017, 10:21 Vormittag »
habe da Möglichkeiten:
ein neues konstruiert und lasern lassen

Danke für die Infos - hätte ich selbst sicher nicht rausgefunden!


guest2898

  • Gast
Re: Breites Ritzel
« Antwort #13 am: November 28, 2018, 22:22 Nachmittag »
Bin auf eine weitere Variante von "breites Ritzel" gestoßen.

Das Teil nutzt wirklich die komplette Verzahnung.  ;t)

https://kkbike.it/it/pignoni/169-honda-nx650-dominator-pignone-superpinion-8053830250147.html


Gruß  -hopper

EDIT: Das Teil gibts leider nur mit 15 Zähnen und für die Dominator passend.
         Das 250147 wird zwar auch für die XR600/XR650L angeboten, da stimmt dann aber die Kettenflucht nicht ganz.

Offline Bell driver

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 474
Re: Breites Ritzel
« Antwort #14 am: November 28, 2018, 23:59 Nachmittag »
Mal sehen, was BAXRic zu dem sagt... ;D
2008 XR650L/670, Ignitech CDI-P, Acerbis 23LTank, Ölkühler, Stahlflex, TT Vapor, Barkbuster.

1985 XLV750R
2008 KLR650E