Autor Thema: Vergaserfragen....  (Gelesen 395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dyo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Vergaserfragen....
« am: Juli 28, 2017, 11:27 Vormittag »
Hallo zusammen,

kurz zur Einleitung: Ich schraube seit Jahrzehnten Autos und Moppeds, mit Vorliebe so Sachen wie Vergaser reinigen etc PP.

Ein bekannter hat sich eine Monnier-Moto gekauft, die wieder aufgebaut werden soll. Das Fahrzeug basiert auf einer XR650L soweit sind meine Recherchen mittlerweile.
Zwecks Überholung kam dann der Vergaser zu mir.

Da sich sowohl an der Nadeldüse, sowie auch im Düsenhalter Auswaschungen gebildet haben, macht es erstmal keinen Sinn daran was zu machen, bevor ich nicht brauchbare Teile habe.
Der finanzielle Aufwand soll sich aber in Grenzen halten, da zur Zeit nicht einmal feststeht, ob wir die Maschine überhaupt in Deutschland zugelassen bekommen, denn vom Hersteller Monnier gibt es lediglich eine Rennhomologisation und Papiere der paar Maschinen die in der Schweiz zugelassen sind, werden in der EU nicht anerkannt weil noch relevante Daten zum Abgasverhalten fehlen.

An Hand von Teilenummern von Honda, konnte ich bereits herausfinden, dass die Dichtung, das Schwimmernadelventil und die Hauptdüse über Keyster/Motorradbay erhältlich sind.
Die LJ wird wohl auch noch zu bekommen sein, es ist eine 50er verbaut.
Problematisch ist die Nadel mit Düse, sowie der Düsenstock (Nadeldüsenhalter).
Die Nadel ist eine J5JA zu der ich leider garnichts finde, da Honda lediglich mit OEM-Nummern arbeitet und es keinerlei Verweis auf Beschriftungen von Keihin gibt.

Nochmal kurz gelistet:
Vergaser: Keihin VE86B A
Nadel: J5JA
Hauptdüse: 152
Lehrlaufdüse 50

Wer kann mir dazu noch was an Informationen, bzw Bezugsquellen nennen?
Honda selber ist ja nun wirklich bei den älteren Modellen ne Apotheke ;-(

Lieben Gruss

Dyo

Offline Galaxy Ranger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 387
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #1 am: Juli 28, 2017, 23:27 Nachmittag »

TOPHAM VERGASERTECHNIK GMBH
ZUR QUELLGE 11
32351 STEMWEDE - DIELINGEN
GERMANY
Tel.: 49 (0) 5474-9011
Fax: 49 (0) 5474-9012
www.mikuni-topham.de

Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag: 9:00Uhr - 18:00Uhr
Freitag: 9:00Uhr - 14:00Uhr

die haben auch andere dinge  ;)

Offline Bell driver

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 339
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #2 am: Juli 28, 2017, 23:57 Nachmittag »
Was soll er mit der Mikuni Info jetzt anstellen ?
2008 XR650L/670, Ignitech CDI-P, Acerbis 23LTank, Ölkühler, Stahlflex, TT Vapor, Barkbuster.

1985 XLV750R
2008 KLR650E

Offline xr

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,369
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #3 am: Juli 29, 2017, 09:41 Vormittag »
demnach vermute ich, es handelt sich um den Standardvergaser
so dem so ist, deutet die Düsenbestückung auf eher moderates Tuning

die Vergaser "laufen quasi immer" - und Teile gibt´s über Dominator & Co. quasi ohne Ende

... so ich´s richtig verstanden habe:
vor optischer Prophylaxe erstermal zum Laufen bringen
so Zeit eher weniger die Rolle spielt, dann gleich mit auf Dynojet umrüsten

Zulassung:
so problematisch, Rahmen besorgen und umbauen

Offline Bell driver

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 339
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #4 am: Juli 29, 2017, 11:19 Vormittag »
Lasst bloß die Finger weg von dem Dynojet-Mist.
Die DJ Düsen sind VIEL zu Fett. OEM ist in diesem Fall mal viel besser.
2008 XR650L/670, Ignitech CDI-P, Acerbis 23LTank, Ölkühler, Stahlflex, TT Vapor, Barkbuster.

1985 XLV750R
2008 KLR650E

Offline Dyo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #5 am: Juli 29, 2017, 12:11 Nachmittag »
Danke schon mal für die Antworten.

Teile bekommt man schon für die Dominator, Main Jet und Gasketset kein Thema.
Aber egal wo ich schaue, die scheinen alle andere Nadel mit Nadeldüse und Düsenhalter zu haben.

Ich hab hier zwei Ansätze, zum einen die OEM-Nummern von Honda, die sollten in der Theorie passen, aber genaue Daten zu den Teilen hab ich nicht.
Andererseits habe ich die Keihin-Bezeichnung auf den Teilen die verbaut waren, unter der Bezeichnung finde ich aber nirgens was.

Gibts noch nen Tip wo man Teile für Keihin hier bekommen kann, ausser bei Keyster (Motorradbay)?
Die Preise von Honda sind echt abgeschmackt für ein kleines Messingteil aus Grosserie bis zu 40 Euronen. Da müsste ich ja knapp 120 Euronen für den minimalen Ersatz der ausgewaschenen Teile in die Hand nehmen, während ein kompletter Satz für die Dominator 33 nochwas kostet.

Mir wäre sehr damit geholfen, wenn ich wüsste welche Dominator oder vergleichbare Maschine insbesondere diese Nadel in sich hat.
Denn dann sollte Nadeldüse und Düsenstock auch passen.

Lieben Gruss

Dyo


PS: Was die Maschine angeht, so hatten wir auch schon die Überlegung die wieder als Honda zuzulassen. Dann muss man aber auch die Anbauteile wieder dem Original anpassen und hat somit keine Monnier mehr. Der Wunsch wäre die Maschine so original wie möglich am Auslieferungszustand bei Monnier zu halten.
Liegt aber am Ende nicht in meiner Entscheidung, ich hab nur den Part übernommen,  das Baby sauber ans Laufen zu bringen. Also rein nur Vergaser und Motor, Rest überlasse ich dem Eigentümer.

Offline Bell driver

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 339
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #6 am: Juli 29, 2017, 12:59 Nachmittag »
Du machst dir da zuviele Gedanken. Bau das Zeug für die Domi ein und gut is'.
Die Motoren sind identisch in Aufbau und Leistung.
Nadeln und Düsen sind unterschiedlich, um die Abgasanforderungen der diversen Nationen zu erfüllen, nicht um das Mopped optimal anzupassen.
Ich hatte einen originalen FMX Gaser mit XRL Düsen in der XRL, alles eine Wichse.

Mach eine Abstimmung mit 'ner Lamdasonde im Krümmer und ihr wisst, wo ihr steht.
Meine läuft gut mit 52/152.
2008 XR650L/670, Ignitech CDI-P, Acerbis 23LTank, Ölkühler, Stahlflex, TT Vapor, Barkbuster.

1985 XLV750R
2008 KLR650E

Offline gussner

  • Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!
  • OverGod5
  • *****
  • Beiträge: 6,062
  • ASPHALT UND DRECK
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #7 am: Juli 29, 2017, 23:23 Nachmittag »
Und lad mal ein Bild hoch. Ich will wissen wie das Moped aussieht im Vergleich zu XR
Viele Grüße aus Mittelfranken
gussner - Michl

Offline xr

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,369
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #8 am: Juli 31, 2017, 07:03 Vormittag »
Dynojet - hatte lange ein Klingelproblem im unteren Drehzahlbereich >110° Öltemperatur:

Der Tipp kam vom XR-Tom:
Zunächst noch ungläubig läuft´s seither prima.

Offline Dyo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #9 am: August 03, 2017, 14:43 Nachmittag »
Hi zusammen,

sorry,aber war die letzten Tage etwas eingespannt.
Hab nun über Keyster den Dominatorsatz bestellt, mit etwas anderer Bedüsung auf 155er Hauptdüse, wie an mehreren Stellen empfohlen wird. Damit soll sie ja etwas kühler laufen.

Ein Bild von der Maschine reiche ich nach, denn bislang hab ich sie selbst noch nicht gesehen.
Der Schrauber der die macht, ist vertrauenswürdig und hat mir versichert, das Kompression und Zündfunke OK ist, also wird sie auch laufen.'
Wenn ich den Gaser fertig habe, werde ich mir das ganze ansehen. Weitere Probleme erwarte ich nicht, wenn doch noch was sein sollte,  bekommt man die Teile ja, denn der Motor ist wohl laut Monnier ein originaler Stockmotor der XR650L.

Offline Dyo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #10 am: August 21, 2017, 16:15 Nachmittag »
So, hier mal Bilder, also ich erkenne dort keinen Unterschied zwischen Monnier und Honda.

Die ersten Bilder zeigen die Maschine, dann das angepunktete Schild mit Rahmennummer und das genietete Schild mit Typendaten.
Darunter wird vermutlich eine originale Nummer am Rahmen sein.
Meine Idee wäre, sich bei Honda die Papiere für den Rahmen zu holen nach Nummer, ohne denen zu erzählen, dass die Maschine an Monnier ausgeliefert wurde und modifiziert ist. (wo auch immer die Modifikationen sind)

Ganz unten das Geraffel  scheint vorne an den Zylinder zu gehören, wo passende Befestigungen mit Blindflanschen versehen sind. Muss doch erstmal Google bemühen um zu erkennen was das ist.

Offline Pedro

  • OverGod2
  • **
  • Beiträge: 1,944
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #11 am: August 21, 2017, 18:42 Nachmittag »
Auf dem unteren Bild ist das s.g. "SLS".
Abgasrückführung .
Da wo bei deinem Moped das Typenschild drauf genietet ist, sitzt bei meiner XR 650L die Fgst.-Nummer.
Die ist bei dir dann gegenüberliegend angebracht worden.
Gruß,
Peter

Offline xr

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,369
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #12 am: Gestern um 08:21 »
ja - sieht nach "stinknormaler" 650er aus

Offline Vogg

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,779
  • 93-er XR650L(ast)
Re: Vergaserfragen....
« Antwort #13 am: Gestern um 09:48 »
Hallo,

Für mich sieht das so aus als ob Monnier da eine 650L mit blankem Rahmen (z.B. direkt von Honda als Ersatzteil gekauft) eben als "Monnier" mit eigener FIN zugelassen hat.
Da ist bestimmt keine Honda Nummer drunter, ansonsten hast Du mit zwei FIN's evtl. wirklich ein Problem.

Interessant ist jetzt, wann die Erstzulassung in CH war bzw. erkennen sie Dir das Datum dann auch in D an?
Denn nach 1996 war eine 650L im Originalzustand in D wohl nicht mehr ohne weiteres offen zulassungsfähig.
Jedenfalls war es den Importeuren offensichtlich ab 1997 zu viel Aufwand, es gab in D keine neuen 650L mehr.
Darum würde ich vermuten daß falls Deine EZ nach 96 war, alle weiteren Papiere zu Abgas usw. sowieso in D eher nicht weiterhelfen werden.

Nagelneue Honda Papiere zu einer eventuell darunter vorhandenen alten Fgst-Nummer (das möchte ich wirklich niemandem erklären wollen!  ::-) ) bringen aus diesem Grund auch nix.

Dann geht nur ein originaler 93-96-er Rahmen mit Brief.


Gruß, Vogg
Meine XR650L zum Verkauf: http://www.xr-forum.de/smf/index.php/topic,23888

Ich liebe dieses Forum! Denn hier wird SCHEISSE groß geschrieben!