Autor Thema: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...  (Gelesen 575 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dirt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Noch in Arbeit.
Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« am: September 19, 2018, 20:32 Nachmittag »
Der Öltread
Hier sind Fakten, eigene Erkenntnisse und Beobachtungen auf- und beschrieben. Ohne Garantie auf 100%tige Richtigkeit. Ich stelle hier nur mal meine Sichtweise auf den Ölkreislauf der XR da und freue mich auf Bereicherung des Treads, durch Verbesserungen, Berichtigungen und natürlich auch Kritik.

Das Motoröl wird bei den RFVC-Motoren durch eine Zweischeiben-Rotorölpumpe befördert.
Der Innenrotor ist exzentrisch angeordnet und besitzt einen Zahn weniger als der Außenrotor. Dadurch vergrößern sich die Pumpenräume auf der Ansaugseite, wenn sich der Innenrotor dreht. Durch diese Volumenvergrößerung saugt die Pumpe an. Auf der Druckseite ist das Prinzip umgekehrt.
Die kleine Pumpe versorgt den Motor mit Öl, die Große saugt das Öl im Motor ab und fördert es in den Öltank im Rahmen.
Fördermenge der Druckpumpe: 7,5 Liter/min bei 5300 U/min.
Fördermenge der Saugpumpe: 10 Liter/min bei 5300 U/min.
Somit ist sichergestellt, dass sich nie zu viel Öl im Motorgehäuse befindet und der Öltank (Rahmen) nie leer läuft.
Das Öl wird vor dem Motor aus dem Vierkantrahmenrohr unten durch einen innenliegenden Filter (Metallgeflecht) und einen kurzen Schlauch abgesaugt. Dieser Schlauch wird uns später noch beschäftigen.
Jetzt passiert das Öl die Pumpe, die Pumpe arbeitet nach dem Verdrängerprinzip. Durch die Drehung vergrößert sich ein Raum und erzeugt so einen Unterdruck der das Öl ansaugt. Die Pumpe dreht weiter und der Raum wird wieder kleiner (Druckseite). Von nun an steht das Öl unter Druck und wird an die Lagerstellen im Motor gepresst. Im Ölpumpengehäuse befindet sich noch das Check-Valve.
Ein kleiner federbelasteter Kolben mit einen O-Ring.
Dieser Kolben wird durch den Öldruck betätig und gibt so den Ablauf aus der Ölpumpe frei, das Öl kann zum Filter strömen. Das Check-Valve soll verhindern, dass der Öltank bei Motor-Stillstand in das Motorgehäuse leerläuft.
Die Ölpumpe sitzt im Motorblock und wird durch die KW über ein Zwischenrad angetrieben. Der Ölfilter sitzt im rechten Seitendeckel, zusammen bei dem Kurbelwellensimmerring.
Zwischen Ölpumpe und Ölfilter sitzt eine kleine Aluminiumhülse. Beim montieren des Seitendeckels sollte peinlichst darauf geachtet werden, dass die Hülse und ihr O-Ring (erneuern) richtig sitzen. Sonst ist der Öl-Fluss hier schon unterbrochen oder gestört (Ich habe meine Hülse ein wenig verform, so dass sie fest im Pumpengehäuse sitzt. Eine Sorge weniger. Muss aber jeder selber wissen).
Ölfilter – sollte klar sein, aber beim Einbau vom Filter zeigt das Überdruckventil nach innen.
Nach dem Ölfilter wird der Ölstrom zweigeteilt.
N1 – zur Kurbelwelle, durch Bohrungen ins Pleuel (beide Lager) und zum Kolben. Schleuderöl in die Laufbuchse und zurück in den Sumpf.
N2 – zur Nockenwelle, von Seitendecken über die außenliegende Steigleitung in den Kopf. Die Steigleitung ist mit 2 Holschrauben mit dem Motor verbunden, M8 Gewinde, SW-12, die Schraube mit den großen Bohrungen (3mm) gehört nach unten.
Im Kopf fließt das Öl in eine kleine Kammer und von hier aus in die Nockenwelle (Nockenwellenkugellager, an der Kammer, mit der Dichtseite/glatten Seite zur Kammer, offene Seite/wo die Kugeln sichtbar sind zu den Nocken).
Die NW hat mehrere Bohrungen durch die das Öl an die Lagerstellen spritzt. Durch die Drehung der NW spritzt das Öl überall im Kopf umher und das Literweise.
Über den Kettenschacht läuft das Öl zurück in den Sumpf und schmiert dabei die Steuerkette.
Im Ölsumpf wird das Öl von der großen Pumpe durch das Öl-Sieb (unter der Kupplung, 8mm SW-Schraube) angesaugt. Und nicht etwa einfach in den Rahmentank gepumpt, sondern ein Teil des Ölstroms wird über einen kleinen Bypass zu den Getriebewellen geführt (die kleine Ölleitung die an die Ölpumpe geschraubt wird). Von den Getriebewellen läuft das Bypassöl wieder in den Sumpf.


Der Saugschlauch.
Der flexible Teil der unteren Ölleitung quillt über die Jahre auf und/oder wird weich und länger. Beim Einbau passt er so nicht und wird dann geknickt und es geht kein/kaum noch Öl mehr durch.
Das gemeine ist, im Standgas und beim Entlüften über den Kickstarter kommt noch genug Öl, aber bei Drehzahl bricht der Druck zusammen weil nicht genug Öl nachkommt.
Reparieren kann man selber, die Verpressungen aufsägen und Schlauch abziehen. Ich habe dann ganz dicken Benzinschlauch (mehrlagig mit Gewebe) genommen und die beiden Original-Honda-Enden verbunden. Funktioniert top.

Das Entlüften.
An der außen-Ölleitung, oben. Hohlschraube SW 12mm. Motor im Stand tuckern lassen, alles mit Lappen abdecken und Schraube vorsichtig lösen. Bis Öl kommt. Schraube soweit zurückdrehen bis nur noch ganz wenig Öl kommt, vorsichtig Drehzahl erhöhen, kommen jetzt dauerhaft Blasen sollten alle Warnlampen angehen, die Pumpe zieht Luft.
Das "Entlüften" schadet nicht, ist aber eher für´s Gewissen. Bei langer Standzeit läuft das System leer. Das Öl im Kopf läuft über die Kurbelwelle aus (ja, die Schwerkraft wirkt auch im XR-Motor). Schön zu sehen an einer Öldruckanzeige nach ein paar Wochen Standzeit, die ersten 10 Kicks (ohne Zündung, nur zum Pumpen) zittert das Manometer einer Öldruckanzeige nur, dann ist die Luft raus und man kann nur durch Kicken den Öldruck richtig aufbauen.

Der Kurbelwellensimmerring.
Ist wenn beschädigt auch gerne für Motorschäden verantwortlich. Öl fließt am Ziel vorbei und nicht zu den Schmierstellen Ich hatte bisher 5 XR-Motoren offen und bei keinem war der Dichtring beschädigt.
(Test: eine Nuss (am besten verchromt) vom Durchmesser ein wenig kleiner als der Kurbelwellenstumpf in den Dichtring stecken: UND wenn die Nuss sicher gehalten wird UND die Einbaurichtung stimmt UND der Ring keine Beschädigungen aufweist UND das Gummi noch flexibel ist - ist normalerweise alles i.O. mit ihm).
(Kurbelwellensimmerring 91201-KF0-003) Einbaurichtung mit der Dichtlippe nach außen, glatte Seite sichtbar.

Die Hülse.
Röhrchen 15109MG3000 mit O-Ring 91306MG3000 (Ölpumpe/Seitendeckel) muss richtig eingebaut sein und fest sitzen (s.o.).

Die Ölpumpe.
Die Pumpe arbeitet nach dem Verdrängerprinzip. Durch die Drehung des Innenrotors vergrößert sich ein Raum und erzeugt so einen Unterdruck der das Öl ansaugt. (Wenn jetzt kein Öl nachfließen könnte und die Pumpe 100% dicht wäre wurde sie theoretisch stehen bleiben, die Antriebskraft des Motors ist aber zu groß und dreht die Pumpe weiter. Da Flüssigkeiten sich nicht zusammenpressen oder strecken lassen und der Unterdruck in dem Pumpenraum immer größer wird, lösen sich im Öl gebundene Gase und die Pumpe wird Luft durch die Gehäusetrennflächen und Wellenbohrungen ziehen, sichtbar als Blasen im Öl – ganz schlecht, der Förderstrom bricht zusammen). Die Pumpe dreht weiter und der Raum wird wieder kleiner (Druckseite). Von nun an steht das Öl unter Druck und wird an die Lagerstellen im Motor gepresst.

Der Ölfilter.
Sollte klar sein.

Das Öl.
Kann man kaufen und sollte immer frisch und reichlich im Motor sein.
Ichwerdeunsverreckenhierkeinenratodervorschlagmachenichbindochnichtverrückt. ;)

Immer warmfahren. IMMER.


Grüße Maik                 Rechts drehen - vorne oben.

                                     ISBN 978-3-9817948-5-4
                                                Geiles Buch!

Offline Iceman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #1 am: September 23, 2018, 14:43 Nachmittag »
@Dirt:
also Chapeau dafür!
Das ist mir alles nicht neu, ich finde es aber Prima das du das so mal zusammengeschrieben hast!
 ;re ;r1
In meiner 600er läuft seit 2 Jahren eine Domi - Pumpe mit hervorragender Performance!
Gruß Bernd

Offline Iceman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #2 am: September 23, 2018, 15:42 Nachmittag »
Details zur Ölpumpe:

http://www.nx250.de/oelpumpe-nx650.html

Öl Empfehlung:
Ich bin der Meinung, das alle heute auf dem Markt vorhandenen Öle besser sind, als diese es zur Bauzeit der XR es gab!
Demnach gibt es keine schlechten Öle!
10W 40 und gut ist!
Aloha
Gruß Bernd

Offline minimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 207
    • zweiradgarage
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #3 am: September 23, 2018, 23:07 Nachmittag »
Der Motor braucht für eine gute Schmierung einen ausreichenden Ölfluß, diesen erreicht man mit einem dünnem Öl. Der Öldruck spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle. Das Getriebe benötigt ein dickes Öl für eine ausreichende Scherstabilität um Ausreißer an den Zahnflanken zu vermeiden. Wie so oft im Leben bleibt da nur ein Kompromiß übrig und der heißt 40'er ÖL.

Offline SB3

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,022
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #4 am: September 24, 2018, 16:47 Nachmittag »
Was hältst Du von 10W50?
Da es in der Stadt schon mal hohe Öltemps geben kann.


10W60 halte ich für den Normalbetrieb für mich für zu krass.
Ciao
        
         SB3

Offline BAXRic

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,653
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #5 am: September 25, 2018, 07:40 Vormittag »
Sehr gute Zusammenfassung! Danke dafür.

Um über Für und Wider verschiedener Viskositäten zu diskutieren sollte diese hervorragende Übersicht aber nicht "versaut" werden.

Öldiskussionen gibt es genügend an anderer Stelle.  ;D

Am Besten diesen thread schließen und ins Archiv

Grüße

BAXRic
D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGK3IT. 8331NDRUCK3ND, OD3R?

Offline iXeReR

  • Deserteur
  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,605
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #6 am: September 25, 2018, 08:18 Vormittag »
»Wenn ich weiter gesehen habe als andere, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stehe.«
(Isaac Newton zugeschrieben)

Knattergruß
Die Entfernung von der Stirn zum Brett vor'm Kopp nennt man Horizont.

Offline BAXRic

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,653
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #7 am: September 25, 2018, 10:42 Vormittag »
Ja klar - da hat "Dirt" doch in bester Weise und ehrbarer Absicht Forumswissen zur Lektüre in Kurzform gebündelt.
Ich denke nicht, daß er vorhat den "Guttenberg" zu geben.... :)
Grundlagenforschung zur Schmierungskunde bei der XR gibt es ja schon seit Anbeginn des Forums. :)

Dem geneigten Leser sei vor allem empfohlen:

http://www.xr-forum.de/smf/index.php/topic,19700.msg230420.html#msg230420




BAXRic
D45 L315T3T D31N G3H1RN M1T 531N3R 3NORM3N L3RNF43HIGK3IT. 8331NDRUCK3ND, OD3R?

Offline SB3

  • OverGod3
  • ***
  • Beiträge: 2,022
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #8 am: September 25, 2018, 23:44 Nachmittag »
Tolle Zusammenfassung  ;t)
Ciao
        
         SB3

Offline Dirt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Noch in Arbeit.
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #9 am: September 26, 2018, 17:24 Nachmittag »
Danke für die Blumen :D

"Copy und paste" habe ich eigentlich nur bei den Bestellnummern verwendet. Guttenberg ist mir da fremd.
Ich schreibe gerne - und hab dabei auch gerne den Kopf an.

Eines möchte ich auch vermeiden, eine Diskusion über verschiedene Öle. Soll einer ein neues Thema dafür aufmachen.

Eventuell hat der Ein oder Andere ja noch einen Tipp zum Thema Öl- Pumpe-Kreislauf-Tank-Wechsel. Her damit  ;)

Grüße Maik                 Rechts drehen - vorne oben.

                                     ISBN 978-3-9817948-5-4
                                                Geiles Buch!

Offline KickIt87

  • ... soooo muaß des sei ♥
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • >> reduce to the MAX ! <<
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #10 am: September 27, 2018, 15:22 Nachmittag »
Top ;D !

...alles was man wissen muss wenn es um dieses Thema geht pragmatisch aber nicht zu knapp gebündelt.
Prädikat "SEHR WERTVOLL"

Danke dafür, werde ich so nach GuttenbergPrinzip bei meinen Unterlagen "XR" ablegen und (mitsamt Link) archivieren ...

best Greez aus OktoberfestStadt
Robin
 :dr4
beste Giaß aus M(inga)

RDO

Offline Groov

  • Administrator
  • OverGod3
  • *****
  • Beiträge: 2,413
Re: Ölkreislauf, Öldruck, Ölpumpe, Daten, Fakten, Wissen und mehr...
« Antwort #11 am: Oktober 01, 2018, 09:42 Vormittag »
Super Beitrag! Vielen Dank dafür!
 ;t) ;re

Wandert umgehend in das Archiv!
Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der