Autor Thema: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)  (Gelesen 523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline grashopper

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,486
  • Keihin Joke-klappe
Re: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)
« Antwort #15 am: Februar 03, 2019, 00:18 Vormittag »




Der Schweißtisch wird wohl nicht gebraucht, was soll er denn kosten.  ;D
kein Vorteil ohne Nachteil

Offline florian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)
« Antwort #16 am: Februar 03, 2019, 00:33 Vormittag »


Der Schweißtisch wird wohl nicht gebraucht, was soll er denn kosten.  ;D

Is eh voll die Fehlkonstruktion mit den Löchern. Da fallen ständig alle Schrauben durch...   :P :D

Offline grashopper

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,486
  • Keihin Joke-klappe
Re: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)
« Antwort #17 am: Februar 03, 2019, 00:40 Vormittag »
Stimmt, dann ist er ja fast wertlos,  ;D
kein Vorteil ohne Nachteil

Offline timundstruppi

  • OverGod
  • *
  • Beiträge: 1,324
  • Langnese Mann
Re: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)
« Antwort #18 am: Februar 10, 2019, 19:18 Nachmittag »
Wie verträglich ist eigentlich das gepulverte gegenüber Bremsflüssigkeit? (Pumpe und Sattel)

Also den Bremsflüssigkeitsbehälter lieber nicht von drinnen beschichten, wenn sich was löst kann es die kleinen Kanäle verstopfen...
XL500R '82 (meine 1. seit '85, noch ohne Motor), '84, '83 Cross M.fest
XR600 '83, '91(EV, Scheibe H), '85 Cross
XL600 '87 PD04 XR-Herz
XR500 '84 zerlegt
wenige gehören Junior :)
Fahrrad, Sackkarre, Rollbrett


Ist ein von Stiftung Warentest mit Befriedigend getesteter Vibrator nun besser als Gu

Offline florian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Vorstellung und Restauration XR 600 R ('92)
« Antwort #19 am: Februar 12, 2019, 19:54 Nachmittag »
Noch nicht explizit getestet, aber erfahrungsgemäß löst Bremsflüssigkeit so ziemlich alles auf, wenn man ihr die Zeit dazu gibt.