Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Re: Killschalter funktioniert nicht!
« Letzter Beitrag von timundstruppi am Heute um 00:36 »
Mit Deko ausmachen geht. Nur wenn der zu weit öffnet, kann es es zur Kollision (Kolben/eEntil) kommen. Die Teile sind aber auch nicht wirklich dafür gebaut, da bei laufenden Motor die Geschwindigkeit der sich berührenden Teile recht groß ist.

Piepen ist eine gute Aussage, manche Piepen ab 100, 200, 300, 1k Ohm, manche bei 0,5 Ohm.

Vermutung; Piept nicht erst bei 0,5 Omis sondern schon früher und damit Kontaktprobleme im Schalter. Ersetze Schalter durch Draht testweise....
2
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Killschalter funktioniert nicht!
« Letzter Beitrag von 900SS am Gestern um 23:14 »
Hallo XR´ler,

nachdem die Suche nicht allzuviel hergegeben hat, hier mal mein Problem:

Habe als Killschalter das schwarze runde Gummiteil, welches per Schelle am Lenker verschraubt wird. Leider tut sich nix, wenn ich das Knöpfchen drücke. Der Motor läuft munter weiter (was ja grundsätzlich erfreulich ist). Zum Ausmachen würge ich sie immer ab. Der Vorbesitzer meinte, man könne sie auch mit dem Dekohebel ausmachen... Hoffentlich hat er das nicht zu oft gemacht.

Wenn ich es richtig gelesen habe und den Schaltplan richtig deute, dann wird schwarz/weiß an der CDI mit Masse gebrückt. Dadurch wird die Zündung kurzgeschlossen - richtig? Ist also kein Hexenwerk!
Also hab ich den ganzen Krempel mal durchgemessen. Der eine Kontakt vom Schalter zur Masse hat Durchgang. Der andere Kontakt zur CDI hat auch Durchgang. Schalterkontakte auf Durchgang gemessen - piept, wenn Schalter gedrückt ist.

Also eigentlich alles so, wie es sein soll - nur geht sie leider nicht aus, wenn ich den Killschalter drücke. Kann es sein, dass die CDI ne Macke hat? Bin leider mit meinem Latein am Ende. Hat von Euch jemand ne Idee?

Gruß Guido
3
Gebrauchtteile Honda XR Serie / Sportauspuff XR600R/650L
« Letzter Beitrag von matthes77 am Gestern um 22:38 »
Sehr guter Zustand, kerniger Sound ohne Beulen, ABE, E-Zeichen etc.....
90 Euro
4
Gebrauchtteile Honda XR Serie / Lampenmaske Orig-US flashred-geile Scheisse
« Letzter Beitrag von matthes77 am Gestern um 22:16 »
Normale Gebrauchsspuren keine Risse oder grobe Kratzer, kleiner Riss im Glas mittig unten kaum zu sehen. Gummis alle i.O.
150 Euro
5
...bisher ja magere Ausbeute...

Teilnahme bisher:

1. m.c. (06.-08.09.19)
2. Pedro (halbaktiv, zahlender Gast)
3. kaumfahrer (06.-08.09.19) vlt mit Yesi
4. Kai und Jenny aus dem WR-Forum (wahrscheinlich)
5.

-bitte weiterführen-

Grüße

m.c.
6
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Re: Bohrungen in der Nockenwelle
« Letzter Beitrag von XR_Sauerland am Gestern um 17:39 »
Danke die Tipps und Empfehlungen, werde mich jetzt dran machen alles umzusetzten.
Heute wird der VD aber noch einmal per Gefühl angezogen  ::-)
Gaaanz Vorsichtig
7
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Re: Sprit wird schlecht, bei Euch auch?
« Letzter Beitrag von timundstruppi am Gestern um 17:05 »
Nach 2 Wochen im Planenanhänger in der sonne leckte der 2 Vergaser der XR auch erst wieder.

Benzinhahn abgedreht, nicht leergetuckert.
Ventil  3000 km alt.

Ich denke dass das angetrocknetr benzinranz am Nadelsitz ist

Nach 2-3 Minuten hörte das laufen auch auf ich habe natürlich zwischendurch den Benzinhahn wieder zugemacht
8
Fun/Termine/Kritik / Re: Wie sieht es im Moment bei euch aus?
« Letzter Beitrag von timundstruppi am Gestern um 16:59 »
MC, ach Mist.

Hatten Tim und ich auch mal, aber nach dem Treffen Süd 17.

Sind wir jeder halt alleine gefahren,
War aber nur die Lima.
Österreich ist da ausgrfallen, Wetter war aber auch schlecht.
Anders wäre nicht gegsngen, er hatte damals noch den kleinen Führerschein mit pd02. Nach den letzten Termin in Bayern, sind wir dann nach Hause gefahren,  nicht ohne in weihenstephan in freising noch eine haxe zu essen.
10
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Re: Bohrungen in der Nockenwelle
« Letzter Beitrag von wedotherest am Gestern um 15:12 »
- Schraube in Grundeinstellung (keine Ahnung wie die bei der EV ist. Ich vermute 2,5 Umdrehungen raus).
- eine halbe Umdrehung weiter auf drehen
- Motor starten und Standgas einstellen
- Schraube langsam eindrehen bis die Leerlaufdrehzahl anzusteigen beginnt
- von der Stellung aus wieder 1/4 Umdrehung raus
- zuletzt Standgas noch mal richtig einstellen
Letzteres stellen einige viel zu gering ein weil es so gut klingt. Ist aber grottenfalsch und führt nur zu Startschwierigkeiten und.... plop..aus.
Seiten: [1] 2 3 ... 10