Autor Thema: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?  (Gelesen 439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Hallo Leute,

ich bins mal wieder, habe diesmal ein paar Fragen bezüglich der Abstimmung der XR650R:
Ich muss mit meiner ja zur Prüfstelle um den Supermoto-Umbau zuzulassen, dabei wird auch der TÜV (Pickerl) mitgemacht, also auch die Abgase gemessen.
Zwangsweise musste ich auf den gedrosselten Ori-Auspuff (mit Flöte im Funkenfänger) umbauen, jetzt ist allerdings bereits ein TM42 montiert. Ich hab nun zwei Optionen:

- Mit dem TM42 hinfahren (glaub kaum dass das auffällt), dafür müsste der aber auf den originalen gedrosselten Auspuff abstimmbar sein, so dass die Abgaswerte passen. Ist das überhaupt möglich? Hat da jemand Erfahrung? Sie springt mit dem Ori-Auspuff momentan gut an, läuft stabil, aber sobald sie Betriebstemperatur erreicht hat, qualmt sie weltmeisterlich, im Stand und beim Hochdrehen - die Abgaswerte würden so bestimmt nicht durchgehen.

- Den originalen Vergaser ausgraben und einbauen, inkl. Drosselplatte im Ansaugstutzen und Gummischnorchel. Von der Variante bin ich nicht begeistert, weil ich darauf wette, dass der Vergaser nach vermutlich über einem Jahrzehnt in der Kramkiste nicht mehr problemlos funktioniert, und ich mindestens alle Dichtungen tauschen müsste. Vielleicht bin ich zu pessimistisch, möglicherweise liege ich mit der Vermutung falsch. Jedenfalls brauch ich Infos über die originale Bedüsung (LL und HD, mehr hat der offenbar eh nicht) und Düsennadel(-clipstellung) für den komplett gedrosselten Zustand, eindeutige Infos konnte ich nicht finden. Ich denke, es wurde schon ein bisschen herumgebastelt, die momentan eingebaute HD 165 wird wohl zu fett sein.

Danke schon mal im Voraus!  ;D

Gruß,
chan
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline gussner

  • Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!
  • OverGod5
  • *****
  • Beiträge: 6,117
  • ASPHALT UND DRECK
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff bedüsen - oder Originalvergaser?
« Antwort #1 am: Januar 23, 2020, 11:43 Vormittag »
Oder man macht die HU in der Werkstatt des Vertrauens, da wurde bei mir noch nie eine AU gemacht...

 
Viele Grüße aus Mittelfranken
gussner - Michl

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff bedüsen - oder Originalvergaser?
« Antwort #2 am: Januar 23, 2020, 13:01 Nachmittag »
Das wär auch mein Weg gewesen, leider ist die Bürokratie (zumindest hier in Österreich) was Fahrzeuge betrifft doch ziemlich überreguliert.
Daher:

SuMo-Umbau (Felgen+große Bremse) ->
deutliche Veränderung des Fahrzeugaufbaus ->
rechtlich gesehen "große Änderung" ->
Abnahme läuft gleich ab wie eine gesamte Neutypisierung auf Basis der alten ->
Abnahme der neuen Teile + HU, beides in der Prüfstelle.

Komm also leider nicht drum rum, kannst mir glauben, es wär mir auch lieber.  :-X ::-)
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #3 am: Februar 03, 2020, 12:34 Nachmittag »
Keiner hier, der die original gedrosselte Einstellung des Standardvergasers an der 650R kennt?  ???
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,535
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #4 am: Februar 03, 2020, 16:35 Nachmittag »
Deine "Parameter/Abstimmung" hast nicht benannt:
möchtest das nicht oder hast Dir die Mühe nicht machen wollen und fragst lieber erstmal?

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #5 am: Februar 03, 2020, 17:59 Nachmittag »
Hi,
ganz kann ich dir gerade nicht folgen, meinst du die momenane Einstellung des Vergasers?
Der verbaute TM42 hat eine 180er HD drin, soweit ich mich erinnere, hatte ihn aber in letzter Zeit nicht draußen. Ich bezweifle aber, dass der überhaupt harmonieren könnte mit der Flöte im Auspuff und der Blende im Ansaugtrakt. Mit der Flöte allein läuft sie schon gefühlt viel zu fett, qualmt und hat ab Halbgas beim Fahren richtige Aussetzer.
Und beim originalen Keihin ist eine 165er HD verbaut. LLD und Düsennadel hab ich gerade nicht im Gedächtnis. Am liebsten wären mir halt die ganzen Werte original gedrosselt, oder der Vergleich gedrosselt/offen für den Originalvergaser. Das wär dann eine Komplettlösung bei der ich davon ausgehen kann, dass sie gedrosselt halbwegs brauchbar läuft und die Abgaswerte auch passen. Vielleicht noch einen Dichtsatz dazu, die Kosten nehm ich in Kauf, wenn ich dafür nicht drei mal zur Prüfstelle muss...

Gruß, chan :)
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,535
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #6 am: Februar 04, 2020, 15:00 Nachmittag »
Mikuni ist grundsätzlich überhaupt nicht mit Keihin vergleichbar, und Du scheinst das Nachfragen dem selbst recherchieren vorzuziehen

... keine Minute hat´s gedauert:
man findet Topham, und dort auch alles andere

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #7 am: Februar 04, 2020, 17:22 Nachmittag »
Danke für deine Antwort, das ist mir auch schon untergekommen. Leider auch nicht passend, es wird ja immer von einer offenen Maschine ausgegangen, also keine Flöte im Auspuff, keine Verengung im Ansaugtrakt. Selbst wenn ich mir den Mikuni drinbehalte und auf die Blende im Ansaugstutzen verzichte, um die Flöte komm ich bei der Prüfstelle nicht herum. Ist ja auch klar, dass da Daten Mangelware sind, wer packt schon einen Tuningvergaser rein und stimmt ihn auf einen gedrosselten Auspuff ab, vielleicht sogar noch mit Blende im Ansaugstutzen..? Also von ganz ungefähr kommt meine Frage nicht, da findet man nix, ebenso wenig wie eindeutige Vergasereinstellungen bei der EU-Drosselung.

Ich hab mich jetzt mit dem Gedanken arrangiert, den originalen Vergaser wieder einzubauen, im Bedarfsfall neu zu dichten, und werd mich an der US-Drosselung orientieren, auch wenn die Blende der EU-Variante ein wesentlich kleineres Loch hat. Also 125er HD, 65er LLD, Nadelclip auf die zweite Kerbe. Und dazu eben ein Hauptdüsenset, für den Fall dass die 125er wegen der engeren Blende noch zu fett ist. Hab die Werte nur einmal in einem Forum im Netz gefunden, wenn mir die noch jemand bestätigen kann bin ich dankbar.  ;D

Gruß, chan
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,535
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #8 am: Februar 04, 2020, 21:38 Nachmittag »
ist der Originale "nah dran", logo, einbauen
Bedüsung steht im Netz

so spannend ist die Bedüsung vom 42er aber auch nicht, so man ein paar Düsen hat
bei Topham kannst auch anrufen und bekommst gerade weg den/einen Tipp
die 25er LLD wird schon ziemlich passen, und bei der HD wirst auch kaum auf 140 runter müssen

prüf erstmal genau was drinnen ist - vorher geht´s sowieso nicht weiter

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #9 am: Februar 12, 2020, 17:49 Nachmittag »
Soderla,

bin jetzt mal in die Garage gekommen, im ori Vergaser siehts so aus: LLD ist eine 65er, HD eine 160er, Nadel eine B53E. LLD sollte eigentlich passen, Nadel auch. Die HD ist US-gedrosselt angeblich 125 mit dem größeren Blendenloch, die EU-Drosselung mit dem kleinen runden Loch in der Blende erfordert angeblich eine 112er. Die werd ich mir mal besorgen und dann den ganzen Schmock einbauen.

Ein potentielles Problem gibts aber, die HD saß so fest, dass gleich das Mischrohr drangeblieben und mit rausgeschraubt worden ist, das hab ich zuerst nicht bemerkt. Das Mischrohr kann man in der vertikalen durch eine kleine Kontermutter verstellen. Ist wohl auch wichtig, man verändert ja die relative Nadelposition, und noch mehr, wenn man das Mischrohr weiter oben/unten hat - zumindest meine Überlegung. Hat da jemand ein Foto von seinem orig. Vergaser, auf welcher Höhe das Mischrohr ca. sitzt? Oder einen weiterführenden Link?

Gruß,
Chan  ;D

02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,535
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #10 am: Februar 12, 2020, 22:42 Nachmittag »
mit der LLD-65 bist völlig daneben
fahre, recht offen, 25 u. 152,5

hast Düsen? - oder hast das überhaupt nachgelesen, bei Topham?

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #11 am: Februar 12, 2020, 23:45 Nachmittag »
Hi,

ich werd eher den originalen herrichten und einbauen, und den Mikuni ausbauen. Daher die anderen Düsenwerte. Dann passen die Abgaswerte bestimmt, und ich trau den Herren auf der Prüfstelle/TÜV auch zu, dass denen der umgebaute Vergaser auffallen könnte, wenn ich ihn drin lass. Hab eigentlich keinen Bock, da mehrmals hinzufahren, grad bei einer Vollabnahme schauens sicher genauer hin.

Geht eigentlich nur mehr um die Höhe des Mischrohrs im originalen Vergaser, vielleicht machts ein Problem, vielleicht nicht. Wenn da jemand ein Bild oder Info hat wies sein sollte, umso besser. Mit der HD halt ich mich an die 112 für die EU-Drosselung, sollte ja klappen wenn sie so ursprünglich typisiert wurde.

Grüße,
Chan
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline xr

  • OverGod4
  • ****
  • Beiträge: 2,535
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #12 am: Februar 13, 2020, 08:21 Vormittag »
Deine Düseninfos bezogen sich offenbar auf den Originalen.
Mit dem habe ich keine Ewrfahrungen und bin raus.

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #13 am: Februar 13, 2020, 12:51 Nachmittag »
Alles klar, danke dennoch für deine Hilfe!  :)
Gruß, chan
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D

Offline chan33

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Schwund ist immer!
Re: TM42 für gedrosselten Auspuff abstimmen oder Originalvergaser (welche Bedüsung)?
« Antwort #14 am: Februar 17, 2020, 13:34 Nachmittag »
So,
habe alles eingebaut, wie es vorgesehen ist, die Möhre läuft nicht gut. Also wirklich gar nicht gut. Hab jetzt den ori-Vergaser, Flöte im Auspuff, Schnorchel im Lufi, Blechblende im Ansaugtrakt, 112er HD, 65er LLD, Nadelclip in der 3. Kerbe.

Problem: Man kriegt sie nur widerwillig mit Choke an, sie klingt komplett unrund und als ob's nur jedes dritte Mal zünden würde und qualmt heftig - stottert auch beim Gasgeben brutal. Geht man auf die erste Stufe des Chokes, läuft sie nur mehr mit Gasgeben. Ohne Choke ist sie direkt weg. Gibts hier überhaupt wen, der die 650R so gedrosselt, wie sie von Haus aus ist, laufen gehabt hat?
Bin da grad mit meinem Latein am Ende, warum die exakt wie werksseitig ausgeliefert so schleißig bzw. gar nicht läuft. Vergaser ist gereinigt. Die Blende hab ich in den Ansaugstutzen verbaut mit dem Pfeil "UP" nach oben, ist das korrekt? Für die Luftfilter-Seite des Vergasers wirkte sie zu klein, im Ansaugstutzen ist sie genau im Gummi eingerastet.

Hoffe, jemand hat einen nützlichen Tipp für mich..   ??? ???
Das Setup wirkt jedenfalls total daneben, nicht nur ein bisschen.

Gruß,
chan
02 XR650R Supermoto - on its way to Typisierung! ;D