Hauptmenü

Neueste Beiträge

#1
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von xr - Gestern um 15:11 NACHMITTAGS
richtig, kann man alles machen - die "Schraubenziehersache" dauert nur 1min - inkl 40sec kicken  ;)
#2
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von wedotherest - Gestern um 12:21 NACHMITTAGS
Zuerst mal ist es wichtig zu wissen welche Stromkreise die XR hat.
Dazu sollte man erstmal gucken wie viele Kabel aus der LiMa kommen.
#3
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von chan33 - Gestern um 11:03 VORMITTAG
Hat die XR600 einen DC- und einen AC-Kreis, wie die 650R?
Dann würde es mich wundern, wenn sowohl Blinker (DC) als auch Scheinwerfer (AC) gemeinsam schwächer werden, denn die Ursache dafür müssten unabhängige Fehler in beiden Reglern sein. Damit würde ich auch eher Richtung allgemeines Problem im Generator tippen. Denn selbst ein gemeinsamer Massefehler fällt da eigentlich raus, da der DC-Kreis erst nach dem Gleichrichter auf die Fahrzeugmasse geführt wird.

Der vermeintliche Widerstand am DC-Regler ist in Wirklichkeit ein Elektrolytkondensator, kann verantwortlich für die Probleme sein, aber eigentlich nicht beim Scheinwerferlicht, sofern getrennte Kreise vorhanden und nicht verbastelt. Aber kann man nach den vielen Jahren eigentlich schon präventiv tauschen, viel Glättung wirds mit dem originalen Elko nicht mehr geben.

Grüße,
chan  :)


#5
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Möchte mich kurz vorstelle...
Letzter Beitrag von KickIt87 - Gestern um 03:19 VORMITTAG
Ser´s @Pan47 Christian
 ;D

... willkommen im Forum & danköö für die Vorstellung mitsamt Pics Deines MotorRad-Fuhrparks.
Hab viel Spaß hier !

best Greez aus M
 :keks 
#6
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von wedotherest - Juli 16, 2024, 21:12 NACHMITTAGS
Richtig. Wechselrichter (silberner Kasten unter der Sitzbank) ist ein guter Tip.
#7
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von xr - Juli 16, 2024, 21:02 NACHMITTAGS
Bei mir war´s immer der Widerstand am Gleichrichter
leicht simmulierbar durch "antickern"- z.B. durch einen Schraubendreher o.ä.

gibt´s im Fachhandel für ganz schmales Geld  ;)
#8
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von wedotherest - Juli 16, 2024, 18:58 NACHMITTAGS
Nein. Zündung hat eine eigene Wicklung auf der LiMa (rot/schwarzes Kabel).
Deswegen kann man ja die Lichtwicklung bei laufendem Motor messen.
#9
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von florian - Juli 16, 2024, 17:46 NACHMITTAGS
Zitat von: 900SS in Juli 15, 2024, 10:13 VORMITTAGGuter Tipp, aber wie soll er das bewältigen, wenn er keine Ahnung von Elektrik hat?

Denke auch eher an die sich langsam verabschiedende Lichtwicklung der LiMA. Da hilft nur ein Austausch oder neu wickeln lassen.

Ich würde wenigstens mal alle Massekontakte prüfen und provilaktisch blank schleifen. Auch die Steckverbinder alle mal abstecken und prüfen, ob die korrodiert sind. ggf. wieder blank machen. Wenn man sich einen nach dem anderen vornimmt, ist das auch für nen Laien kein Problem. Einfach eine reine Geduldsache. ;)

Das Prozedere mit den Steckverbindern habe ich bereits an dem Kabelwust hinter dem Scheinwerfer gemacht, das war meine erster Verdacht. Wäre wohl zu einfach gewesen, wenn ich da schon was gefunden hätte, haha.

Die Angesprochenen Wicklungen müßte dann der sog. ALternator (laut WHB) sein, oder? Wenn da was den Geist aufgibt würde bedeuten, irgendwann ist komplett Ende mit Strom, ergo auch die Zündung. Verstehe ich das soweit richtig?
#10
Motor-Fahrwerk-Elektrik... / Aw: Stromabfall unter Last
Letzter Beitrag von florian - Juli 16, 2024, 17:41 NACHMITTAGS
Lichtmaschine abstecken verstehe ich so, das von unten kommende Kabel oben abstecken - aber dann läuft die Kiste doch nicht mehr?

Da die Elektrik an dem alten Bock sehr überschaubar ist, hätte ich neben Überprüfung der Steckkontakte mal die ganzen Verbraucher abgeklemmt, so daß nur noch die Zündung versorgt ist, und dann messen was ankommt. Dann nach und nach die Verbraucher wieder anklemmen und wieder messen, bzw. schauen bei welchem Anschluß der Fehler auftaucht.

Ist das so in etwa praktikabel.

Ich weiß schon, wie man Strom misst, Steckdosen anklemmen etc. geht auch. Die ganze Verkabelung an der XR habe ich seinerzeit ja auch gemacht, nur mit dem Verständnis von der Materie hapert es. Ist halt nix, das man zerlegt und dann was sieht... ;) Wenn mir einer sagt, miss mal den Widerstand von XY, dann wirds chinesisch.