Archiv > Umbauten & Verbesserungen

Alter Hut: Tankbeschichtung

(1/3) > >>

xr:
Hallo,

ich weiß: oft diskutiert + viele Beiträge sind aufwindbar.
Seinerzeit wurden möglichkeiten mit  POR15 erörtert.

Ich habe jetzt eine ´96er KTM gesehen, bei der ein Sturz zu Kratzern am Tank führte. Die Tanks sind eindeutig werksseitig lackiert - weiß da wer wie die das machen - oder: ist der Tank aus einem anderen Material?

Grüße, Stefan

Marc:
Zitat aus dem Offroad-Forum (von Bernie):
es gibt zwei verschiedene materialien, die KTM für seine tanks verwendet. durchgefärbter kunststoff (z.B. 30 Ltr. rallyetank) - weiß nicht wie es im fachjargon heißt. den kannste nicht lackieren und aufkleber halten auch keine drauf. dann gibt es die andere variante, also die tanks, die an der Adventure und den EGS modellen mit 20 ltr. tank verbaut wurde/wird. diese tanks sind lackiert/lackierbar. hier halten dann auch aufkleber, weil keine benzindämpfe durch den kunststoff nach außen entweichen. habe gerade erst meinen Adventuretank neu lackieren lassen.
Zitat ende.

Ist tatsächlich so, dass KTM diverse Tanks verbaut (bzw. verbaute). die alten 20-Liter Tank sowie die neuen 28-Liter Adventure-Tanks sind aus einem anderen Material, sind gasdicht - und können somit lackiert werden.

Test ob gasdicht ist recht einfach: Tank gründlich reinigen, einen normalen Aufkleber (möglichst Grossflächig) aufkleben - und mal 10 Tage Warten. Wenn sich der Aufkleber löst, ist der Fall klar (beim 30-Liter Rallyetank meiner KTM nach 3 Tagen Faustgrosse Blasen in Tunesien). Wenn rein gar nichts passiert, dann ist der Tank tatsächlich Gasdicht und es kann lackiert werden - bei irgendwas dazwischen könnte man vielelicht mt den speziellen Grundierungen glücklich werden (noch besser: eine Innenbeschichtung vom Tank - gibt Rallyeausstatter welche das machen können).

Marc

xr:
... die, bei der ich das gesehen habe, ist eine ´96er Six-Days in weiß. ....20 l - Tank könnte sein.

Grüße, Stefan

Dirty Todd:
Hallo,
die Lackierversuche von meinem Acerbis-Tank führten vor fünf Jahren auch nur zu einer großflächigen Blasenbildung. Dieses Jahr habe ich das Projekt wieder aufgenommen. Habe denTank von innen mit "KREEM rot"( www.ammon-technik.de/cgi-bin/index.cgi ) beschichtet. Dann den Tank von außen mit dem Zeug grundiert und lackiert. Bis jetzt hält es super; keine Blasenbildung oder Abplatzer.
Gruß
Torsten

xr:
... das hört sich gut an. Wie viel hast Du gebraucht + welchen Decklack/welches Lackgemisch hast Du eingesetzt?

Grüße, Stefan

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln