Autor Thema: Leichtbau  (Gelesen 4557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schmuddel

  • Overgod_Masterchief
  • **********
  • Beiträge: 26,240
  • xlr125 ts50ktm690,huski501hako2000 Touraeg,t4sync.
Re: Leichtbau
« Antwort #45 am: November 01, 2020, 07:09 Vormittag »
tach ock
darum steht bei mir  eine  501er huski im stall und für die straße eine orange 690er ;D
aber egal  ein bischen wird schon gehen bei der xr
gruß schmuddel
wer meint er hat alles unter kontrolle der fährt nicht schnell genug

Offline KickIt87

  • ... soooo muaß des sei ♥
  • God
  • *****
  • Beiträge: 753
  • >> reduce to the MAX ! <<
Re: Leichtbau
« Antwort #46 am: November 02, 2020, 01:30 Vormittag »
Ich muss es wohl in Vickers machen, ...
Darum bin ich ein bißchen verwundert über die Skepsis  zu diesen Thema.

Servus zwischendurch mal wieder ...  ;)

... äähm, na sicher - Du wirst das schon wissen welche Methode man da am besten verwendet und welche Möglichkeit die zuverlässigste ist um den
HärteGrad zu ermitteln.
Ich hab´s nur noch ganz düster in Erinnerung weil wir dass mit den PrüfVerfahren ja mal in Physik behandelt hatten - primär ist mir "Brinell" im Hirn hängen geblieben.
Von dem Rest habe ich nicht wirklich Ahnung ...  ;D

Hmmm ... ich denke dass die Skepsis maßgeblich von einer Unsicherheit her rührt; in meinem Fall auch unzureichendes Wissen.
Aber mal ehrlich: wenn Du damit arbeitest und viel Erfahrung gesammelt hast so denke ich dass es sicher passen wird ... kann mir eher nicht
vorstellen dass man da gern was riskiert.
Sowas kann einen das Leben kosten wenn man sich verkalkuliert ... aufgrunddessen glaube ich dass es in Deinem Interesse "save" ist

best Greez aus M & einen tollen WochenStart
wünscht Dir/Euch mal wieder
der Robin
 :keks

PS.:  Aus aktuellen Anlass zu LockDown "Light":
        Wozu aufregen; passt doch so wie´s ist. 
                        Bleibt gesund !
beste Griaß aus M(inga)

RDO

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

;r1 XR 600 R (H), 1987er US-Modell, Bj. 09/86 ;lv2
          ( macht grad keinen Mux mehr  :'( )
           
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #47 am: November 02, 2020, 11:42 Vormittag »
Das gleiche Thema haben wir bei den Werkstoff Aluminium.
Viele Dinge, wie z. B. Motorhalterungen aus Stahl, habe ich an meiner Kawa
durch die Alu-Legierung EN AW 7075 ersetzt. Das bekomme ich mit ein 3.1B Zeugnis
Die Streckgrenze liegt nach Zeugnis bei 510-520 N/mm2 und de Zugfestigkeit bei etwas
über 600N/mm2. Das kann sich sehen lassen. Da liegt so manches Bauteil am Motorrad aus Stahl
weit darunter.
Nebenbei verarbeite ich auch Carbonplatten. Ein Teufelzeug. Schwer zu bearbeiten.

Offline minimax

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
    • zweiradgarage
Re: Leichtbau
« Antwort #48 am: November 02, 2020, 18:15 Nachmittag »
Das Biegeverhalten ist anders als bei Stahllegierungen. Deshalb werden im Rennsport viele Teile dauernd erneuert die eigentlich keine typischen Verschleißteile sind.
Für welchen Einsatzzweck ist denn das Fahrzeug geplant?

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #49 am: November 02, 2020, 19:56 Nachmittag »
Mit den Begriff " Biegeverhalten" kann ich nichts anfangen.
Bei den metallischen Werkstoffen rechnest du bei statischer Biegung mit der Streckgrenze des
betreffenden Werkstoffes und den Sicherheitsfaktor.
Bei dynamischer Belastung geht du in die Wöhlerdiagramme des Werkstoffes.
Worin sich Titan, Alu und Stahl generell unterscheiden ist der E-Modul.

Offline minimax

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
    • zweiradgarage
Re: Leichtbau
« Antwort #50 am: November 03, 2020, 12:13 Nachmittag »
Mir ging es um die Materialermüdung bzw. Dauerfestigkeit. Stahl bietet mehr Sicherheitsreserven.
Was hast du den vor mit deinem Motorrad? Achtelmeile?
 
tach ock
nur mal son tip ich habe 3 kolegen wo der bolzen schon verbogen ist  an einer huski 350 und 500er und eine ktm 450  alle mit 22mm bolzen  ;) der vorgänger hatte 26er bolzen  also vorsicht könnte lebengefährlich werden
Ich hatte vor einigen Jahren bei einem MX Rennen einen Fahrer gesehen dem die Vorderradachse abgeschert ist.

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #51 am: November 03, 2020, 15:33 Nachmittag »
Da liegst du falsch,
nachfolgen die Eigenschaften von Ttan Grade 5
aus einen Werkstoffdatenblatt.

Eigenschaften:
Gute Warmumformbarkeit und Schweißbarkeit, sehr gute Beständigkeit gegen verschiedenste korrosive Medien, hohe Festigkeit und gute Zähigkeit bei einer geringen Dichte,
exzellente Dauerfestigkeit auch unter feuchten Bedingungen, sehr hoher Widerstand gegen über Risseinleitung und Rissausbreitung.

Offline Player1005

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Leichtbau
« Antwort #52 am: November 10, 2020, 15:34 Nachmittag »
Schönes Projekt!
Mich würde echt mal eine vorher/nachher Wiegung interessieren :)

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #53 am: November 10, 2020, 21:13 Nachmittag »
Auf eine geeichte Waage (Schrottplatz) komme ich zur Zeit nicht wegen Corona.
Dann muss ich es mal nächste Woche mit der Personenwaage versuchen,
damit man ungefähr eine Richtung hat.
Im Netz habe ich Angaben von 132-151kg gefunden.
Das ist sehr irreführend.

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #54 am: November 12, 2020, 20:32 Nachmittag »
Hallo
ich habe gestern an der Serienvorderradachse und einen Reststück
Titan Grade 5 die Härte mit HRC geprüft. Nach den Umrechnungstabellen
habe ich für die Vorderachse eine Zugfestigkeit von 860 N/mm2
und für das Titanstück 1065 N/mm2 raus bekommen.
Für die Serienvorderachse hatte ich mit weniger gerechnet.

Offline KickIt87

  • ... soooo muaß des sei ♥
  • God
  • *****
  • Beiträge: 753
  • >> reduce to the MAX ! <<
Re: Leichtbau
« Antwort #55 am: November 17, 2020, 18:42 Nachmittag »
...
Im Netz habe ich Angaben von 132-151kg gefunden.
Das ist sehr irreführend.

Hi wieder mal ...  ;D
... nun - was das Gewicht einer XR angeht nehme ich stark an dass es bei der beinahefast unzählichen Anzahl von Versionen/Varianten
in Anhängigkeit zu BauJahr einige unterschiedliche Werte gibt.
Auch die Tatsache nach welcher Norm gewogen wurde spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle dabei ...
Spätere BauJahre werden wohl die Schwereren sein könnte ich mir vorstellen; kommt halt drauf an was Deine genau für eine ist.
Letztlich wird´s Dir wohl oder übel erspart bleiben selbst zu wiegen ...  ::-)

...
Titan Grade 5 die Härte mit HRC geprüft. Nach den Umrechnungstabellen
habe ich für die Vorderachse eine Zugfestigkeit von 860 N/mm2
und für das Titanstück 1065 N/mm2 raus bekommen.
...

Hmmm, ist es etwa ein ZufallsTreffer dass der Härtegrad die Erwartungen übersteigt ?  ???
... kann ich mir da eher weniger vorstellen da Honda für gewöhnlich nie schlechte Materalien verbaut hat.
Aber da kannst mal sehen, dass es sich manchmal lohnt (in Anbetracht der Tatsache man hat die Möglichkeiten dazu)
einfach mal selbst nachzuprüfen ...

Weiterhin alles Gute für´s Projekt "LeichtBau" !

best Greez aus M
wünscht mal wieder
der Robin
 ;)
beste Griaß aus M(inga)

RDO

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

;r1 XR 600 R (H), 1987er US-Modell, Bj. 09/86 ;lv2
          ( macht grad keinen Mux mehr  :'( )
           
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Offline drehorgel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Leichtbau
« Antwort #56 am: November 17, 2020, 20:52 Nachmittag »
Hinsichtlich Material hat sich einiges getan bei Honda.
Bei meiner XL 500r (Bj.82) sind die Alugewinde am Motor
butterweich. Das ist bekannt. Bei der XR ist der Aluguss
wesentlich besser.

Bin gerade dabei die hintere Steckachse aus Titan zu machen.
Beim Hohlbohren sind schon zwei 12er HSSE-Bohrer verraucht.
Teufelszeug das Titan.

Wenn ich das Hinterrad wieder drinnen habe, werde ich die XR mit vollen
Tank auf der Personenwaage wiegen.

Wo noch richtig Gewicht drin steckt ist der Leo ESD. Der soll
3,7 kg wiegen. Hab den noch nicht ausgewogen.
Ich versuche es mal, wenn ich Luft habe mit den Akra von meiner ZRX.
Der wiegt 1,482 kg. Dazu muss ich aber den Akra von 52 auf 50mm
Anschlußdurchmesser reduzieren. Bin gespannt  wie es dann mit der Leistung aussieht.



Offline chan33

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Schwund ist immer!
Re: Leichtbau
« Antwort #57 am: November 18, 2020, 00:23 Vormittag »
@Robin: Glaube es geht hier um die 650R, die sollte in den 8 Produktionsjahren immer ziemlich genau gleich viel gewogen haben, lediglich Blinker und Tacho waren wohl eingespart bei manchen Modellen.  ;D

Aber stimme drehorgel zu, man findet kaum eindeutige Antworten zum Gewicht. Gleiches gilt für die offene Leistung ab Werk. Cooles Projekt auf alle Fälle, Titan ist schon ein außergewöhnlicher Werkstoff. Weiterhin gutes Gelingen!

Ps.: Meine ist mit 144kg eingetragen.

Grüße,
chan

Offline KickIt87

  • ... soooo muaß des sei ♥
  • God
  • *****
  • Beiträge: 753
  • >> reduce to the MAX ! <<
Re: Leichtbau
« Antwort #58 am: November 18, 2020, 01:39 Vormittag »
@Robin: Glaube es geht hier um die 650R, die sollte in den 8 Produktionsjahren immer ziemlich genau gleich viel gewogen haben, ...
...

... * UFFF & autsch *
Hab´s wohl total vergessen dass es rein um die 650er ging in diesem Thread ... wohl versoffen (und/oder vergessen) die Info über
die letzten Wochen ...  ::-)

Sry

und dennoch:
best Greez & nice WochenEnde
wünscht aus M
der Robin

PS.: Thx für den Hinweis Chan  ;)
beste Griaß aus M(inga)

RDO

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

;r1 XR 600 R (H), 1987er US-Modell, Bj. 09/86 ;lv2
          ( macht grad keinen Mux mehr  :'( )
           
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Offline XR-Mojo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Leichtbau
« Antwort #59 am: November 18, 2020, 10:10 Vormittag »
Toller Thread und Projekt, verfolge ich gerne!
Welchen Leo hast du denn verbaut? Würde dir den ggf. abnehmen, falls du auf eine leichtere Auspuffanlage wechselst und ihn abgeben würdest.