Autor Thema: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen  (Gelesen 342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reno1986

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
"Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« am: April 05, 2021, 13:12 Nachmittag »
Hallo zusammen,

beim Versuch mit zu registrieren, habe ich tatsächlich festgestellt, dass ich mich vor 5 Jahren schon mal registriert hatte (damals ging es um den potentiellen Kauf von verschiedenen XR Modellen).
Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer XR650R mit ca. 23tkm. Habe mir mit 34 Jahren endlich den Traum vom dicken Eintopf erfüllt :D. Sie ist eine 2003 er U-Type. Freue mich darauf, hier ab und an mitspielen zu dürfen.

In Wesentlichen ist die Maschine in recht gutem Zustand. Einige Sachen sind halt dran zu machen, das ist aber denke ich mal normal.
Die Maschine stand eben die letzten 3 Jahre fast nur rum. Es sind 2 originale Radsätze dabei. Auf einem ist ein S12 von 2003 verbaut, auf dem anderen ein Metzeler Enduro 3 von 2009 oder so.

Ich habe da gleich ein paar Fragen:

Die Maschine ist soweit entdrosselt.
Vergaser ist der Originale drauf.

Vergaser:
Die XR stringt extrem schlecht an, ich denke es liegt an der Bedüsung:
LLD60, HD168.
Ich habe bei den Amis gelesen, dass das tendenziell zu mager ist.
Ich würde ganz gerne eine Ganzjahres-Bedüsung fahren, ohne das letzte bisschen Leistung suchen zu wollen.
Wäre LLD60 und HD175 erst mal ein Ansatz? Nadel ist die B53E - Clip 3.

Ist die Thematik mit der wegfliegenden Choke-Klappe wirklich so ernst zu nehmen?
Ausbauen und dicht machen ist ja auch nicht so toll, wenn die mal in den Vergase zurück schlagen sollte, kann das ja auch nicht gut sein.
Wenn ich statt der gefederten Klappe einfach ein Alu-Blech mit 2 Löchern verbaue, habe ich keinen richtigen Choke mehr.
Eure Meinung dazu?

Habt ihr das Air-Cutoff noch am Laufen oder habt ihr das deaktiviert?

Schalldämpfer:
Es ist der Originale verbaut, mit dabei ist der Einsatz HM MBNA1 (der auch eingetragen ist) sowie der offene HRC.
Fährt von euch jemand einen "modifizierten" HM MBNA1, sozusagen als Kompromiss zwischen Leistungsausbeute und dem ein wenig krassen HRC? Ich denke mal, dass die Maschine mit dem HRC schon ein wenig ein Sheriff-Magnet ist  ;D.

Reifen:
Eigentlich wollte ich einen TKC70 (eingetragene Größen 90/90 21 und 140/80 18) weil ich auf meine RD07 sehr zufrieden damit bin.
Leider ist der hinten nur in der 150er Breite verfügbar.
Einsatz mit diesem Radsatz eigentlich sportlich flotte Kurven, hier und da ein wenig Schotter.
Wichtig ist eben, dass der Reifen keine unvorhergesehenen Faxen macht, auch nicht auf nassen Teerstreifen o.Ä.
Wäre der Pirelli MT90 A/T hier eine Option?
Haidenau K60 Scout hatte ich schon mal und war zufrieden, er könnte aber für meinen Teil ein wenig weicher sein...

Licht/Elektrik:
Gehe ich richtig in der Annahme, dass alles auf AC läuft, bis auf die Hupe?
Kann man denn ein Handy-Ladegerät am DC-Ausgang nachrüsten?
Gibt es irgend eine (wegen mir nicht legale LED) Birne, die mehr Licht macht, als die ein wenig Kerzen-artige Bilux-Funzel?
Ich denke ich werde so und so noch einen Unterbrecher-Schalter für das Licht einfügen, das braucht im Ausland im Wald kein Mensch.
Habt ihr hier einen Workaround, sodass wenigstens das Bremslicht noch tut?

edit: 3 habe ich noch  :o

Luftfilter:
Es sind 2 Stück Schaumstoff-Twinair-Filter dabei, auf denen beiden Honda abgedruckt ist.
Halten die wirklich dicht in dem Kasten? Ein wenig Staub war im Kasten drinnen. Bin da ein wenig beunruhigt, ob das auf Dauer so normal ist?
Das Blechgitter (nennt sich glaube Funkenfang) ist auch drinnen.

Thermostat:
Thermostat soll ja auch immer wieder ein Thema sein.
Von welchen Suzuki kann man das nehmen?

Kerze:
Zur Zeit ist eine BKR8E-11 drinnen. Im WHB steht BKR7E-11, und bei viel Dauervollgas die 8er.
Was fahrt ihr? Fährt jemand von euch Iridium?

Ich danke euch vielmals für Lesen - ich weiß, es war ein Kraftakt ;D

Würde mich über eure Vorschläge freuen,
viele Grüße
Reno


Offline 900SS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #1 am: April 05, 2021, 14:57 Nachmittag »
Hallo Reno,

erstmal willkommen zurück!

Leider kann ich Dir nicht zu allen Punkten eine Antwort geben, da ich eine 600er habe.
Zur Chokeklappenproblematik kann ich nur sagen: Wie oft sowas schon passiert ist, weiß ich nicht. Nur - wenn es passiert, riskiert man einen kapitalen Motorschaden. Die wandert nämlich nicht zurück Richtung Luftfilter, sondern durch den Motor! Also dringend wechseln auf Edelstahl. Hatte auch erst eine aus Alu drin, war mir aber auch zu unsicher wegen Bruchgefahr. Diese Federklappe ist völlig überflüssig. Choke funktioniert auch wunderbar ohne.

Was meinst Du mit "Air-Cutoff deaktiviert"? Wieso sollte man das Membran deaktivieren?

Thema Reifen ist eine Glaubensfrage. Da bevorzugt jeder was Anderes. Kommt halt auf den Fahrstil und die bevorzugte Nutzung Gelände/Strasse an. Die eierlegende Wollmilchsau gibts nicht, aber der TKC 80 soll auf der Strasse ganz ordentlich sein und für gelegentliche Ausflüge auf Schotter recht passabel.

Zur Elektrik müsste man den Schaltplan haben. Bei der 600er gibt es drei Stromkreise (AC/DC/Zündung). Wenn bei Dir eine H4 passt, dann schau mal nach H1 35/35W. Die macht gut Licht. Gibt aber auf ebay auch eine LED-Version. Link kann ich gerne mal bei Gelegenheit raussuchen. Oder einfach nach H1 LED suchen.
Hat die 650R eine Batterie? Dann sollte ein Handy-Ladegrät kein Problem sein. Bei der 600er würde ich die LiMa damit nicht belasten wollen.

Thema Luftfilter: Ein bisschen Staub kommt in den Kasten nach einer gewissen Zeit immer rein. Völlig normal. Daher sollte man den in regelmässigen Abständen säubern und den Filter reinigen/wechseln. Habe immer 2 frisch gereinigte/geölte Schaumstofffilter auf Vorrat liegen. Das Sieb sollte drin bleiben.

Thema Kerze: Wenn Du bevorzugt auf der Strasse unterwegs bist, würde ich die 8er drinlassen. Zwischen normaler Kerze und Iridium habe ich bis jetzt keinen Unterschied feststellen können, außer beim Preis! ::-)

Gruß Guido

Ducati 900SS - Bj. 95
Honda XR 600R - Bj. 96 - EV und Autodeko!

Honda XL 250R - Nicht mehr im Bestand
Honda XL 500R - Nicht mehr im Bestand

Offline chan33

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Schwund ist immer!
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #2 am: April 05, 2021, 23:30 Nachmittag »
Servus Reno!

Schön, dass du zur XR (zurück)gefunden hast, leider ist das Forum nicht mehr so rege wie noch vor ein paar Jahren. Aber Hilfe gibts trotzdem immer.  ;D

Dass sie schlecht anspringt, kann gut an der LLD liegen. Bei mir ist eine 65er verbaut, da ist sie allerspätestens beim dritten Kick da. Mit einer 170er HD fährt meine (mit gedrosseltem Endstück im Auspuff) gut, aber könnte sein, dass das auf der mageren Seite ist. Ich hab den Originalvergaser nur als Übergangslösung drin, werde demnächst wieder den Mikuni TM-42 einbauen, der darauf abgestimmt war.
Wenn ich den Ori-Vergaser drin lassen würde, würde ich jedenfalls die Chokeklappe wechseln. Ich denke die beiden kleinen Löcher werden das Startverhalten nur unter Extrembedingungen verschlechtern, wenn überhaupt. Die Chokeklappe federt ja sowieso mit dem Unterdruck den der Motor erzeugt, die bleibt auch bei aktivem Choke nicht statisch in ihrer Position.
Zum Air-Cut-Off kann ich dir nix sagen, hab dazu auch noch nix gelesen. Bei mir scheint es nach wie vor zu funktionieren, habe keine Probleme damit, wüsste nicht, wieso man es deaktivieren soll (und auch nicht wie  ;D).

Der HRC-Einsatz ist echt nur für taube Biker, der ist lauter als der angepasste Akra-ESD auf meiner, selbst wenn ich den dB-Killer raushole. Hab hier im Forum mal was gelesen von einem modifizierten Original-ESD: https://www.xr-forum.de/smf/index.php?topic=25900.msg296579#msg296579
Aber vermutlich ist es einfacher, einen passenden ESD zu kaufen und ein kleines Verbindungsrohr zu schweißen. Am besten gleich mit einem anderen Krümmer, der originale Krümmer ist nach dem Auslass ein absoluter Flaschenhals. Ich lehn mich mal aus dem Fenster und sage, dass Tuning am Endstück mit dem Ori-Krümmer viel Aufwand für wenig Nutzen ist.

Reifen kann ich dir keine Auskunft geben, bin von der Sumo-Fraktion.

Bzgl. Elektrik dafür umso mehr, die 650R ist da sehr minimalistisch. Die Hupe läuft auf DC, stimmt, die Blinker/Relais auch. Ich glaube, aus Fernost gibt es inzwischen genügend Ersatz für die Bilux-Funzeln, aber meine Erfahrungen damit sind nicht gut, meistens passt der Brennpunkt nicht und der Lichtkegel ist im besten Fall inhomogen und im schlechtesten ein Strich in der Landschaft. Ich hab mir eine fertige LED-Lichtmaske im Endurostil mit Zulassung (e-Prüfzeichen) geholt, und den Lichtkreis auf DC umgebaut, durch den geringen Strombedarf kann das der originale Regler/Gleichrichter auch ab. Bin damit sehr zufrieden, weil erstens legal und zweitens braucht man im Vergleich zur originalen Birne einen Schweißschirm beim Fahren. Und optisch ist die Lichtmaske auch nett.  ;D
Die Elektrik ist leider wirklich minimalistisch und leistungstechnisch ausgereizt (daher hat Honda auch den Wechselblinker verbaut zB), also bei stärkeren herkömmlichen Birnen geht die Lima bzw. die Spannung in die Knie. Handy-Ladegerät sollte aber machbar sein am DC-Kreis. Das Bremslicht hängt im DC-Kreis und sollte unabhängig von Scheinwerfer und Rücklicht funktionieren, auch wenn du da eine Unterbrechung einbaust.

Luftfilter kann ich dir nicht sagen, der wird ja außen mitgeklemmt. Sollte schon dicht sein normalerweise..

Thermostat hab ich mir bestellt:
https://www.auto-doc.at/japanparts/2172680
Von der Bauform gibt's hunderte verschiedene Lieferanten, das hier ist nicht das billigste, war aber gute Qualität, soweit ich das beurteilen kann. Definitiv besser als das günstigste vom günstigsten, denn das hab ich schon oft in den Händen gehalten. Die Dichtung brauchst du nicht, und vergiss keinesfalls, ein Bypass-Loch in den Rand zu bohren, sonst bleibt das Thermostat zu und der Motor stirbt den Hitzetod.  ;)

Kerze habe ich auf Iridium umgebaut, und zwar die NGK BKR7EIX-11. Startverhalten ist noch mal besser geworden, vor allem der Leerlauf wurde ruhiger und konstanter, insbesondere solang sie kalt ist. Vorher ist sie mir ganz gern mal ausgeploppt, das passiert jetzt nicht mehr. Wollte eigentlich eine 8er einbauen, aber die gibt es in Irdium nicht mit dem von Honda vorgegebenem Elektrodenabstand (1,1mm). Möglich, dass es mit der normalen BKR8EIX auch funktioniert, wollte da aber nicht experimentieren. Vielleicht hat auch ein anderer Hersteller was passendes..

So, da hast jetzt auch massig Lesestoff.  ;D

Grüße,
chan  8)

Offline italofred

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #3 am: April 06, 2021, 12:07 Nachmittag »
Servus Reno.

Ich fahre seit 2007 meine 650r mit Originalvergaser, vorwiegend Landstrasse und etwas Schotter.

Ich habe vor mindestens 10 Jahren die allseits empfohlene LLD 68s eingebaut. Seitdem springt sie einwandfrei
an, nach 4monatiger Winterpause ist sie auf den 2. Kick da. Hauptdüse ist bei mir eine 170er.

Die Originalauspuffanlage habe ich vor 12 Jahren gegen eine LeoVince Komplettanlage getauscht, allerdings in
erster Linie aus optischen Gründen.

Bei den Reifen hab ich folgende Erfahrung gemacht: Ich würde auf die originale 2,15er Felge keinen 140er mehr
aufziehen. Ist viel zu breit, die Kontur stimmt überhaupt nicht mehr, zumindest beim Pirelli MT90 A/T.
Momentan hab ich ganz frisch einen TKC80 in der Dimension 120/90-18 drauf. Optisch natürlich ein bisserl
schwachbrüstig, passt allerdings perfekt auf die schmale Felge.

Zündkerze original BKR7E-11, Luftfilter original, funktionieren einwandfrei.

Liebe Grüße Manfred

 


 




Offline Reno1986

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #4 am: April 08, 2021, 21:31 Nachmittag »
Hallo liebe XR-Treiber,

zu erst mal Entschuldigung für die späte Rückmeldung!
Und vielen Dank für eure Antworten!
Ich war diese Woche sehr viel auswärts, bin immer spät nach Hause gekommen, und wenn ich hier was schreibe, will ich mitm Kopf bei der Sache sein  ;D
Wisst ihr zufällig, wie lange die Niederländer zum Liefern brauchen? Ihr wisst schon, das bekannte Motorradteile-Ticker...

Vergaser:
Vielen Dank für das Feedback. Ich bin echt am Hadern, ob ich die Choke-Klappe tausche. Eine selber aus VA bauen ist kein Problem. ABER - anscheinend soll die Befestigung der Schrauben, laut Amis, ein Thema sein, trotz Loctite. Bei einem sollen sich seine selbst-angebrachten Schrauben gelöst haben und in den Motor gewandert sein. Bin daher ein wenig "ängstlich" ... ::-)
ABER: Die Düsen sind da. Ich riskiere es mal mit einer 70er "normal" zum Test. Mal sehen was da raus kommt.
Air-Cut-Off: Die Amis beschweren sich drüber, dass der Vergaser sich unten raus nach Schiebebetrieb verschlucken soll.
Anscheinend schaltet die seitliche Membran bei Unterdruck die Luftzufuhr zur LLD ab, damit wird das Gemisch dann ultra fett - scheints minimiert das die Bremswirkung des Motors / Motorbremse.
Warum und wieso Honda das gemacht hat - keine Ahnung. Als Plus soll beim Deaktivieren die Kiste deutlich besser ansprechen, und vor allem im warmen Zustand beim Abtouren schießen. Ob man sowas will ist sicher wieder Ansichtssache  ;D

Auspuff:
Ich würde mir ggf. echt was Anderes ran bauen. Es sollte aber dumpf bollern (nicht unbedingt extrem laut, mir wäre was zwischen HRC und legalem Endstück recht). Ich hab ja 97Db eingetragen, ich denke, da komme ich mit egal was nie ran.
Beim Krümmer gehe ich mit, der sieht echt ein wenig spielig aus  ;)
Aber - kleine Rohre bringen Strömungsgeschwindigkeit und Drehmoment. Und das wollte ich ja bei der XR. Ich habe ja noch eine TE300, da kommt oben genug (wird aber nur Hardenduro gefahren).
Frage an euch: Habe ich eine realistische Chance, so ein zugelassenes Endstück zu bekommen? Ggf hier im Forum für nen fairen Preis...
Umarbeiten ist kein Problem für mich...

Elektrik:
Stromlaufplan bzw. Werkstattbuch habe ich.
Die Lima ist echt ultra-schwachbürstig, bin ich von meiner RD07 nicht gewohnt.
Batterie hat sie keine.
Ich würde vllt einen NiMH-Akku-Pack unter dem hinteren Fender nachrüsten, damit ich fürs Licht wenigstens einen kleinen Puffer habe. Schafft die Lima das? Wie gesagt, dann mit Handy Ladegerät usw...
Licht: Scheints soll ein KLX650 Scheinwerfer passen, der H4 hat. Da wären dann noch mal 15+15 Watt mehr. Packt die Lima das? Oder muss ich mir die Ami Anleitungen rein ziehen zum Lima neu wickeln und so?  ???
Optisch will ich Sie original lassen, so gut es geht. Ich hab in meinem gestrigen Tran dann aber doch einen Acerbis Tank bestellt. Damit ich mal um die 200km Reichweite schaffe.
Was säuft eure denn wenn ihr die auf der Straße hart ran nehmt?

Räder/Reifen:
Danke auch hier für das Feedback. Bei mir ist hinten leider nur 140/18 18 eingetragen.
Ich habe den Schritt gewagt und einen Satz Dunlop Trailmax Mission bestellt. Nicht dass ihr denkt, ich habe einen gold kackenden Esel: Waren über RSU recht günstig.
Der Vordere ist gekommen - Prod 04/21  ;D. Hatte noch nie einen so neuen Reifen  ;D
Der Reifen sieht in echt wirklich überragend fähig aus. Sollte vom Gefühl auf der Straße nicht schlechter sein wie der TKC70, den ich auf der RD07 habe. Aber im Gelände besser.
Bin gespannt wie lange er hält. Der TKC 70 ist durch das Dual-Compound echt top, verliert auf meiner RD07 aber außen schon bissl Profil, wenn man ihn echt hart ran nimmt. Aber Grip kostet eben Gummi, und das ist ok so  :P

Luffi:

Ich kenne das ganze Schaumstoffzeug ja von meiner Berg und auch meinen alten EXCs.
Dennoch finde ich die Honda-Konstruktion ein wenig mutig, so ohne richtig eng sitzende Dichtkante... ich werde das beobachten.

Thermostat:

Danke für den Link, damit komme ich weiter! Wie groß soll die Bohrung sein? 4mm oder so?

Kerze:

Da habe ich gute Neuigkeiten für euch:
Es gibt eine Iridium-Kerze von Denso, die einer BKR8E-11 entspricht. Es ist die IK24.
Ich wollte eigentlich die IK22, was eine 7er wäre - gab es aber nicht. Also hab ich mal die 24 bestellt.
Iridium ist da eh nicht so empfindlich, was den Wärmewert angeht. Bin sehr gespannt :D

Ich hoffe mal, ich habe euch nicht voll überladen - aber es sind ja immer noch ein paar interessante Themen offen  :o

Vielen Dank nochmal für eure Zeit und eure Mühen!

Allzeit gute Fahrt und Grüße
Reno

Offline chan33

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Schwund ist immer!
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #5 am: April 09, 2021, 12:38 Nachmittag »
Zum Vergaser: Einfach in einen FCR oder einen TM-xx investieren, dann hat sich das Chokeklappenproblem erledigt.  ;D  ;D
Spaß ohne: Ich weiß jetzt nicht genau, wie die Choke-Welle aussieht, aber ich würde sagen, wenn die Schrauben beim Einbau zugänglich sind, einfach ankörnen. Sonst welche mit 2mm Überstand verwenden und hinten mit der kleinen Rohrzange zusammenkneifen, da sollte dann nix mehr in den Motor gesaugt werden können.
Das mit dem Cut-Off klingt spannend, habe gestern abend noch ein, zwei Beiträge dazu gelesen. Ich hätte noch nichts von dem Verschlucken bemerkt, muss ich sagen, außer wenn man aus dem Leerlauf schnell aufdreht, das liegt aber wohl eher an der fehlenden Beschleunigerpumpe beim ori Vergaser. https://advrider.com/f/threads/lets-talk-about-the-most-misunderstood-carb-part-honda-ajcv.764745/ Scheinbar muss man beim Umbau darauf achten, nicht den genau gegenteiligen Effekt zu erzielen.

Zum Auspuff: Dumpf bollern tut sie sowieso.  8)
Der Akra an meiner ist soundtechnisch echt super, und wie du sagst, nicht wesentlich lauter als das legale Endstück, aber spürbar weniger kastriert. Der Auslass vom legalen Endstück ist kaum fingerdick, da leidet die Maschine, das merkt man. Meine persönliche Erfahrung zwecks Drehmoment: Subjektiv konnte ich beim Anzug keinen Unterschied feststellen zwischen Original-Krümmer/ESD und Tuning-Krümmer/ESD, wohl aber oben raus, da gibt ein anderer Krümmer viel her. Aber naja, Popometer eben, ohne Prüfstandsläufe kann man sich viel einbilden. Endstück kann ich dir leider nicht anbieten, für den Fall der Fälle will ich die Originalteile zuhause liegen haben. Ich kann dir aber gern Fotos/Maße schicken von HRC-Endstück und dem gedrosselten, wenn du metalltechnisch eh was drauf hast und das Werkzeug auch, ist das offene Endstück sicher zu einem gedrosselten umbaubar. Am gedrosselten ist zwar etwas Beschriftung, aber kein e-Zeichen oder ähnliches.

Die Elektrik ist leider echt der Minimalismus in Reinform. Man liest von 40W im Stand bis zu max. 90W am Drehzahlbegrenzer, Nennleistung 65W. Vermutlich sind die AC- und DC-Wicklung gleich groß dimensioniert, also hat man noch knapp die Hälfte pro Stromkreis. Erklärt dann auch, dass die 35W-Funzel im Stand einen auf Blinker macht, das Rücklicht hängt ja auch drauf. Wenn du auf eine stärkere Birne vorne umbaust, würde ich zumindest hinten einen LED-Glühbirnen-Ersatz reinhauen (da ists ja nicht ganz so kritisch mit Optik und Reflektor). Allerdings hast du da wieder das Wechselstromproblem, die wollen ja meistens DC haben. Und die 4 gesparten Watt sind auch nicht eben den Aufwand wert, hmm... Ich würde es einfach mal mit einem H4-Scheinwerfer probieren (evtl bekommt man da gebraucht was günstiges), und vielleicht in einen Bilux-LED-Ersatz oder einen H4-LED-Ersatz investieren (aber wieder Achtung, muss dann meistens auf DC umgebaut werden), und einfach durchprobieren. Die Lima neu wickeln oder eine stärkere kaufen kannst du dann immer noch, würde ich zumindest als letzten Ausweg offen halten.. LEDs haben auch den Vorteil, dass sie durch die eingebaute Konstantstromquelle nicht so empfindlich gegen Unterspannung etc. sind. Mein Scheinwerfer zB ist bis 5V gleich hell, was einem mit der XR-Lima sehr zugute kommt.

Thermostat: Am besten schaust du bei dem alten Thermostat, das du ausbaust, auch wegen der Position. Aber ich glaube 4mm genommen zu haben damals, hab gleich zwei nebeneinander gebohrt, fühlte sich irgendwie sicherer an.. Warm wird sie trotzdem schnell genug.

Zwecks Kerze hab ich auch nochmal recherchiert, laut Denso Katalog hat die IK24 auch 0.8mm Elektrodenabstand, die IK24C11 wäre mit 1.1mm wie in der Honda-Vorgabe (aber ist anscheinend nicht mehr lieferbar). Aber da müsste jemand mit Erfahrung oder Know-How drüber fachsimpeln, was da inwiefern schlechter oder besser wird, habe schon von vielen gelesen, die einfach die BKR8E oder die BKR8EIX in der 650R ohne Probleme fahren.

Grüße,
chan  ;D

Offline Reno1986

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #6 am: April 14, 2021, 21:08 Nachmittag »
Hallo noch mal,

Die Idee mit der Choke-Klappe und dem Verstemmen der Schrauben ist echt gut.
Vielleicht baue ich echt eine VA Klappe selber... sollte ja mit Abpausen nicht zu schwer sein. Sicher ist sicher.
Ein TM ist natürlich ein Traum, aber ich werde es erst mal mit dem Original-Gaser probieren, und sehen wie es ist.
Cut-Off bin ich mir auch nicht sicher. Ich lasse das alles mal so, und wenn ich feststelle, dass meine die komischen Symptome hat, die damit in Zusammenhang stehen, schaue ich danach. 

Also ich habe beide Endstücke - das gedrosselte mit der Nummer, die im Schein eingetragen ist, und das HRC.
Und ich will eben noch ein gedrosseltes mit den Nummern, um eben für den Fall der Fälle beim Tüv eines in Reserve zu haben, wenn ich das andere gedrosselte modifiziere :P
Akra, Krümmer usw. würde mich auch reizen. Aber ich kann ja nicht einfach irgend einen großen Akra-Pott mit E-Nummer dran basteln, ich glaube kaum, dass das legal ist, oder?

Das mit der Elektrik ist echt ziemlich blöde. Ich hoffe wirklich, dass ich mit der Lima-Leistung auskomme. Es stimmt, lieber mal testen wie den großen Wind machen.
Hatte mir aber damals für meine Berg auch einfach einen kleinen Gleichrichter eingebaut, ging auch.
So ne kleine Mh-Batterie hinten unterm Fender wäre als Puffer eben echt top... ordentliches Licht bei wenig Drehzahl usw.
Ich habe mal eine KLX650 Scheinwerfer bestellt (H4) und teste das mal, wie sich alles auswirkt.
Wenn das nix taugt, baue ich eben illegaler Weise eine LED ein, ggf mit Gleichrichter davor. Ich denke kaum, dass den Sheriffs sowas auffällt bei so ner Enduro, oder?

Thermostat habe ich vorliegen, danke nochmal für die Nummer. Ich orientiere mich an der original-Bohrung :D

Kerze teste ich echt mal mit 0,8mm Elektrodenabstand. Glaube auch nicht, dass die 1,1mm so heilig sind.
Ich habe auch irgendwo gelesen, dass die Kerze im HRC Kit so und so einen engeren Abstand hatte.

Vielen Dank und Grüße
Reno

Offline chan33

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Schwund ist immer!
Re: "Neuer" mit XR650R und gleich ein paar Fragen
« Antwort #7 am: April 16, 2021, 20:10 Nachmittag »
Also ich habe beide Endstücke - das gedrosselte mit der Nummer, die im Schein eingetragen ist, und das HRC.
Und ich will eben noch ein gedrosseltes mit den Nummern, um eben für den Fall der Fälle beim Tüv eines in Reserve zu haben, wenn ich das andere gedrosselte modifiziere :P
Akra, Krümmer usw. würde mich auch reizen. Aber ich kann ja nicht einfach irgend einen großen Akra-Pott mit E-Nummer dran basteln, ich glaube kaum, dass das legal ist, oder?

Ne, ist natürlich nicht legal. Aber ich denke, wenn das jemand halbwegs fähiges geschweißt hat, wird das kaum auffallen. Insbesondere reicht bei euch in D ja die e-Nummer alleine, auch ohne Dokument, oder? Aber natürlich, 100% legal ist es nicht. Ich würd mich einfach blöd stellen.  ;D

So ne kleine Mh-Batterie hinten unterm Fender wäre als Puffer eben echt top... ordentliches Licht bei wenig Drehzahl usw.
Ich habe mal eine KLX650 Scheinwerfer bestellt (H4) und teste das mal, wie sich alles auswirkt.
Wenn das nix taugt, baue ich eben illegaler Weise eine LED ein, ggf mit Gleichrichter davor. Ich denke kaum, dass den Sheriffs sowas auffällt bei so ner Enduro, oder?

Klingt gut mit der Mh-Batterie. Funktioniert das ohne Lade/Entlade-Automatik(-Schaltung)? Die NiMh-Akkus sind ja mWn nicht ganz so genügsam wie die Blei-Cousins, zumindest erinnere ich mich daran noch so aus der Modellbauzeit.. bin da nicht mehr 100% sattelfest, aber da kann man nicht einfach eine Spannung anlegen wie bei einem Blei-Akku, der sich dann einfach den Strom nimmt, den er braucht. Zumindest nicht sehr oft, soweit ich mich erinnere (Strombegrenzung nötig, glaube ich).

Bzgl LED: Sind schon sehr weiß, normalerweise, also das sieht man gleich. Bei uns in Ö wird mit den Leuchtmitteln nach wie vor scharf geschossen... Andererseits haben viele moderne Motorräder direkt Xenon oder LED, dadurch wirds nicht so auffallen, andererseits eben moderne... kommt wie immer auf die Kompetenz und Sichtweise des Polizisten an. Beim Auspuff das gleiche. Aber wenn der Lichtkegel nicht passt, kann das insbesondere nachts schon sehr auffällig sein. Mir ist das auch immer unfalltechnisch zu heikel. Argumentier mal, dass du wo wegen einem unzulässigen Auspuff reingerauscht bist, schwer bis unmöglich würde ich sagen. Wenn das Licht nicht gepasst hat, siehts anders aus, a la Gegenverkehr geblendet, selbst durch unzureichende Ausleuchtung und dadurch Sicht einen Unfall verursacht.. da hast du eher schlechte Karten. Ein Kumpel von mir hat einen Zusatzscheinwerfer am Lenker (ich gebe zu, optisch kein Leckerbissen), den er komplett separat ein- und ausschalten kann. Und der muss ja nicht eingeschaltet sein, so wie der Hauptscheinwerfer, ergo keine rechtlichen Probleme. Aber liegt in deinem Ermessen, gibt sicher genug, die mit LED-Birnen herumdüsen und kein Problem haben, und andere, die das lieber nicht gemacht hätten. Wollte gerade schreiben, dass ich es schade finde, dass es noch kein H4 Retrofit von abseits Aliexpress gibt, aber anscheinend gibt es das doch schon: https://www.ledperf.at/h4ledlampen-osram-ledriving-hl-gen2-9726cw-p-35749.html Evtl. eine Überlegung werd, da kann man dann wohl davon ausgehen, dass die Ausleuchtung passt. Aber dafür zahlt man halt auch.

Grüße,
chan  8)